bautipps.de Das Fertighaus- und Massivhaus-Portal

Treppenstufen mit Stil

15.03.2016

Mit schräg angeschnittenen Platten im Großformat führt diese Treppe in einem Winkel auf Haus und<br />
Terrasse zu. www.rizziscale.it

Dass Treppen recht unterschiedlich ausgeführt und dem Gelände angepasst werden können, zeigen schon die Beispiele unten.

Wir wollen dabei vor allem auf optische Feinheiten eingehen. Ob Zugänge aus Stufen und Tritten zum Beispiel plump wirken oder nicht, kann von verschiedenen Dingen abhängen.

Kaum an Leichtigkeit zu überbieten sind sogenannte freitragende Stufen, die durch eine mehr oder weniger sichtbare Unterkonstruktion gestützt werden. Aber auch Treppen mit Blockstufen, Winkelstufen oder solche mit senkrechten Setzstufen und Trittstufen (manchmal auch als Legestufen bezeichnet),  kann man in eher lebendigerem Stil oder massiverer Wirkung ausführen.

Da ist etwa das Spiel mit dem Richtungswechsel und Schwüngen oder die Varianz in der Breite, der Einsatz unterschiedlicher Materialien und Farbtönen oder der Bau von Treppen, die auf mehreren Seiten gestuft sind.

Interessante Details sind auch bearbeitete Sichtkanten oder Unterschneidungen und Über­stände an den Stufen, ebenso Helligkeitunterschiede bei Setz- und Stellstufen, die die Auftritte optisch dünner wirken lassen.

Einen modernen Eindruck bringen Großformate mit sich

Weniger Fugen bedeuten weniger Unruhe in der Ansicht. Helle Baustoffe reflektieren mehr Licht und wirken so leichter. Allerdings sind sie schwieriger sauber zu halten.

Sind große Geländeeunterschiede vorhanden, bietet sich der Einbau eines Podestes an, wenn die Grundstücksgröße dies zulässt. Auch wer nicht so viel Höhe überwinden muss, kann eine imposante, lange Treppe bauen – durch den Einsatz von mehreren Podesten oder längeren waagerechten Laufbereichen zwischen den einzelnen Stufen.

Gestaltungstipps

150 mal 150 Zentimeter groß sind diese Conceo-Platten. Damit lassen sich scheinbar schwebende Trittstufen konstruieren. Im Farbton Alpinweiß wirken sie besonders elegant. www.metten.de
Dank ihrer ständig wechselnden Stufenbreite wirkt diese Treppe aus Block­stufen sehr lebendig. www.uhl.de
Auch dicke Podeste – ansteigend auf Stoß hintereinander verlegt – haben den Charme des geringen Fugenanteils. www.gaertner-von-eden.de
Die hellen Trittstufen und die jeweils dahinterliegenden Betonplatten erhalten eine gewisse Leichtigkeit dank der dunklen Setzstufen. www.uhl.de
Diamantgraue Blockstufen wechseln sich hier mit kleinformatig granithell belegten Zwischenpodesten ab. www.metten.de
Hier und im Bild rechts: Masssive Treppenanlagen aus Blockstufen kombiniert mit Podesten und Beeteinfassungen aus Betonstein. Durch die …
… Wahl von kontrastierenden Farbtönen lässt sich so eine weitläufige  Abstufung optisch interessant in kleinere Bereiche gliedern. www.uhl.de
Bei diesem Eingangsbereich hat  man die Wahl: Zur  Garage vier Stufen hinunter oder stufenlos außenherum über die schiefe Ebene. www.rinn.net
Diese anthrazitfarbene Betonsteintreppe ist aus überstehenden Tritt­stufen und senkrecht verbauten Setzstufen konstruiert. www.uhl.de
Dieser zweistufige Hauseingang wurde mit Sonderelementen abgerundet. Vor der Tür ist ein Schuhabstreifer bündig eingelassen. www.metten.de
Hier sind Mauern und Stufen aus demselben bossierten Material. Die Flächen zwischen den Stufen sind mit verschiedenen klein­teiligen Pflastersteinen gestaltet. www.nuedling.de
Tocano-Blockstufen aus Beton haben gestrahlte Oberflächen. Hier sind sie einzeln mit Abstand verlegt, was die Anlage auflockert. www.metten.de
Schlagwörter: