Ein Effizienzhaus für die Großfamilie

Effizienzhaus für die Großfamilie
Trotz stattlicher Größe ist das Haus sehr sparsam beim Energieverbrauch. Foto: Weberhaus

Eine Familie lebte über ein Jahrzehnt in einem Fachwerkhaus. Mit der Geburt der Zwillinge wurde das Haus zu klein. Das neu gebaute Effizienzhaus sollte so komfortabel wie möglich sein, aber auch wohngesund und nachhaltig gebaut.

Mit vier Kindern liegt einem das Thema Wohngesundheit natürlich sehr am Herzen. Und dass Weber-Häuser über die Zertifizierung ,Wohnmedizinisch empfohlen‘ verfügen, hat uns letztlich überzeugt“, so der Bauherr. Und nicht zuletzt auch die nachhaltige Bauweise mit dem ökologischen Rohstoff Holz.

„Die kontrollierte Be- und Entlüftung sorgt für ein angenehmes Raumklima“, berichtet der Bauherr: „Seit dem Einzug lief kein einziges Mal die Heizung, dank der exzellenten Dämmung der Gebäudehülle. Die Fliesen und alle Böden sind angenehm fußwarm. Darüber hinaus gibt es durch die Fußbodenheizung keine störenden Heizkörper und viel mehr Platz für Glasflächen, das kommt uns sehr entgegen.“

Trockenen Fußes von der Garage ins Haus

Im Erdgeschoss vom Effizienzhaus spielt sich das gemeinsame Leben der sechsköpfigen Familie ab. Die Schleuse zur Garage wird zum Schuhe an- und ausziehen genutzt, der Getränkevorrat findet genug Platz und Einkäufe werden trockenen Fußes direkt ins Haus befördert. Das Gäste-WC liegt direkt daneben. Auf derselben Seite befindet sich der Elternflügel, bestehend aus Elternschlafzimmer, angrenzende Ankleide und Elternbadezimmer en suite. Rainshower-Duschkopf und Edelstahlablaufrinne sind hier die Highlights – pflegeleicht und sehr komfortabel.

Kinder haben Zugang zur Dachterrasse

Das Elternschlafzimmer ist praktisch und hell eingerichtet. Im Obergeschoss hat jedes Kind sein eigenes Zimmer. Der Hauptgrund, weshalb dieses Haus überhaupt gebaut wurde. Maxima und Juls haben sogar jeweils einen Zugang zur großzügigen Dachterrasse, wo die Familie abends die Sonnenuntergänge genießen kann.

Den Flur schmückt ein Erinnerungsstück in Aquarell, das die vier Kinder zeigt, ein Farbtupfer ist die bunte Couch. Das Treppenhaus verbindet alle drei Stockwerke miteinander und die schwarzen offenen Stufen in Verbindung mit kontrastreichem Weiß und Metall sind ein wahrer Blickfang. „Es wäre gelogen, zu sagen, dadurch entstünde kein Putzaufwand,“ lacht die Bauherrin, „aber es lohnt sich, denn die Treppe gefällt uns wirklich gut. Damit das Treppenhaus und der Flur nicht zu dunkel sind, haben wir uns für Glastüren zur Küche und zum Wohnbereich entschieden. Diese Lösung haben wir bei Freunden entdeckt und wollten das unbedingt auch so haben.“

Die offene Küche geht fließend in den Wohn- und Essbereich über. Zwischen Esstisch und Sofalandschaft befindet sich ein Stehtisch mit Hockern, der dem lockeren Beisammensein ideal dient. „Der Sinn hinter unserer Grundrissplanung, die wir mit dem Architekten Hamid von Berg-Hadjoudj erarbeitet haben, war der Wunsch nach weitläufigem Wohnraum, in dem unterschiedliche Zonen entstehen, aber eben ohne Wände. Dafür mussten wir dann auch die eingezogenen Stahlträger in Kauf nehmen. Ein sehr lohnenswerter Kompromiss,“ meint der Bauherr. Die großen Glasflächen und zahlreichen Türen lassen nicht nur sehr viel Tageslicht ins Haus, sie verbinden auch den inneren Wohnraum mit dem äußeren Erholungsraum. 

Daten + Fakten

Entwurf:
Kundenhaus Hetz

Hersteller:
Weberhaus
77866 Rheinau-Linx
Tel. 07853/83-0

Weitere Häuser:
www.bautipps.de/weber

Energiebedarf:
Primärenergie: 47 kWh/m2a
Endenergie: 19 kWh/m2a

Konstruktion:
Holzverbundkonstruktion mit Putzfassade, (U-Wert 0,15 W/m2K), Walmdach 18 Grad (U-Wert 0,15 W/m2K), Holz-Alu-Fenster mit Dreifach-Verglasung  (Ug-Wert: 0,5 W/m2K)

Technik:
Luft-Wasser-Wärmepumpe, kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung,  Pufferspeicher, Kamin-/Kachelofen, Fußbodenheizung, Enocean-Funktechnologie

Abmessungen:    
24,00 x 15,00 m

Wohnfläche:
EG 178,5 m2 , OG 161 m

Preis dieses Entwurfs:
Auf Anfrage beim Hersteller

Scroll to Top