Familienhaus mit drei Ebenen

Das eine – für jede Familie passende – Haus gibt es nicht: Lebenskonzepte wandeln sich  und auch die Wünsche und Bedürfnisse innerhalb jeder „Wohngemeinschaft” sind nicht auf ewig in Stein gemeißelt.

Ob Patchwork-, Groß- oder Kleinfamilie – Häuser sollten sich den Ansprüchen und Gewohnheiten der jeweiligen Bewohner anpassen, wenn möglich mit flexiblen Grundrissen. Nur eines gilt im Grunde immer: Damit sich alle wohlfühlen, ist es wichtig, ausreichend Platz für das Zusammensein wie auch mögliche Freiräume durch Rückzugsorte zu schaffen – also eine gute Mischung aus Nähe und Distanz. Garten und Terrasse bieten einer Familie ergänzenden Freiraum im Grünen und damit die einfachste Form von „Naherholung.”

Foto: FischerhausFunktion und Komfort als Planungsvorgaben
Aufgrund der Vorgaben durch die Bauordnung entschied sich das Baupaar Hartl/Troll für ein modernes Pultdachhaus, das der vierköpfigen Familie mit drei Etagen auch auf relativ kleiner Grundfläche viel Platz, Funktionalität und Komfort bietet. Fündig wurde es bei „Nolina E-089” von Fischerhaus.

Im Obergeschoss wird heute gespielt, gebaut und getobt: Da die beiden Jungs noch zusammen in einem der Kinderzimmer schlafen, bleibt ihnen das zweite als reines Spielzimmer. Die große Fensterfront mit sicherem, feststehendem Unterlicht lässt viel Helligkeit in das Reich der Kleinen. Auf dieser Etage liegt auch das Schlafzimmer der Eltern sowie das tageslichthelle Familienbad, das mit Badewanne, Dusche und zwei Waschbecken für alle Anforderungen des Familienalltags gewappnet ist.

Offenes Wohnkonzept bedient Familienalltag
Während Ess- und Wohnbereich im Erdgeschoss einen großen Raum bilden, liegt die Küche separat übereck in einer Nische, dem Essplatz zwar offen angegliedert, aber vom Wohnzimmer nicht einsehbar. Wenn der Nachwuchs im Garten rumtollt, hat Birgit Hartl ihn dank der bodentiefen Fenster auch hier immer bestens im Blick. Eine großzügige Diele, von der aus die bequem begehbare, einläufige Treppe startet, ergänzt mit Garderobe und anschließendem Gäste-WC den familienfreundlichen Grundriss sinnvoll.

Das Dachgeschoss mit sonniger Dachterrasse nutzt das Ehepaar vor allem zu zweit: „Jetzt haben wir einen Ruheraum, der nach einem anstrengenden Arbeitstag zum Entspannen einlädt“, sagt Martin Troll. Im Sommer kann er mit seiner Frau auf dem Dach lange die Sonne genießen. Beheizt wird das weiß verputzte, nach Süden ausgerichtete Haus über eine wirtschafliche Gas-Brennwertheizung, die ihre Wärme angenehm über eine Fußbodenheizung auf allen Ebenen verteilt. Eine Solaranlage unterstützt bei Warmwasserbereitung und Heizung.

Mehr Häuser von Fischerhaus >>

Scroll to Top