Häuser mit Flachdach

Weißes Flachdachhaus von Weberhaus
Musterhaus Villingen-Schwenningen von Weberhaus

Der wesentliche Vorteil des Flachdachs ist der Gewinn an Wohn- und Stellfläche im oberen Geschoss durch das Wegfallen der Dachschrägen. Außerdem kann durch versetzte Gebäudeteile und Fassadenrücksprünge im Bereich der oberen Etage Platz für Balkone und Dachterrassen entstehen.

A und O beim Flachdach

Das A und O beim flachen Dach ist eine absolut wasserdichte Konstruktion sowie eine Entlüftung und Entwässerung. Darum werden Flachdächer heute mit einem hinter dem Dachrand versteckten Gefälle von etwa zwei bis fünf Prozent ausgeführt. Bei fachgerechter Bauweise und mit richtigem Material ist das Flachdach wie jedes andere Dach jahrzehntelang sicher und dicht.

Als oberste Deckschicht hat sich eine fünf bis 10 Zentimeter dicke Kiesschicht bewährt, die allerdings schwer ist und einen entsprechend aufwendigen Aufbau braucht. Die Alternative heißt Gründach, das aber in jedem Fall teurer ist. Letztendlich entscheidet über den Kauf eines Flachdachhauses  der persönliche Geschmack der Baufamilie.

Mit der eingeschossigen Erweiterung des Wohnbereichs, dem aufgeständerten Balkon und der angebundenen Garage inklusive Windfang macht das Musterhaus Villingen-Schwenningen von Weberhaus einen villenhaften Eindruck. Dieser wird noch unterstrichen durch die zurückhaltende, weiße Putzfassade mit ihren großen Glasflächen und natürlich durch die großzügige Außenanlage. Dabei hat das eigentliche Kernhaus Abmessungen, die im deutschen Durchschnittswohngebiet durchaus ohne Probleme realisierbar sind. Unten ist offenes Wohnen angesagt mit geradläufiger Treppe nach oben, Verbindung zur Natur und abgegrenztem Arbeitszimmer. Praktisch: das Duschbad für Gäste, das aber auch von den Kindern genutzt werden kann. Unterm Flachdach sind Eltern und Nachwuchs durch den Flur gut abgetrennt, das Familienbad wird gemeinsam benutzt.

Hanghaus mit Flachdach

Ein Gebäudekomplex aus Carport (Holzfassade) und Haus mit Keller (verputzt) ist das Kundenhaus „Unser” von Fertighaus Weiss. Am Hang bietet es die Möglichkeit, das Familienleben auf drei Ebenen stattfinden zu lassen. Das Ergebnis: Der Nachwuchs hat eine Etage ganz für sich alleine mit zwei Kinderzimmern, großzügiger Lounge, Balkon und einem Kinderbad, das seinesgleichen sucht – alles direkt unter dem Flachdach.

Flachdachhaus am Hang
Kundenhaus „Unser“ von Fertighaus Weiss.

Eine Ebene tiefer ist der gemeinschaftliche Wohnbereich der Familie angesiedelt, der vom Eingang her offen angesteuert wird. Abgetrennt sind Abstellraum, WC und Arbeitszimmer. Die geradläufige Treppe führt in der Mitte des Geschosses nach unten in den Keller, wo das Schlafzimmer der Eltern direkt mit einem großen Wellnessbereich mit Sauna, Bad und Relaxzone verknüpft ist. Außerdem sind hier auch alle Nebenräume (Heizung, Wäsche, Abstellflächen) untergebracht. Eine kleine Terrasse mit Südausrichtung ergänzt die Freisitzmöglichkeit im Erdgeschoss und schafft Privatheit.

Flachdachhaus auf kleinem Grundstück

Zwei Möglichkeiten ins Haus zu kommen bietet das „F 130” von Fingerhut. Entweder durch die Garage, die direkt mit dem Keller verschmolzen ist, wo Waschküche, Technik und Vorratsraum sowie ein Hobbyraum mit Saunabereich untergebracht sind. Oder seitlich am Haus vorbei die Treppe hoch über den regulären Eingang. Die beiden Hausebenen sind klassisch aufgeteilt: Im Parterre wird ausschließlich gewohnt – von der Haustüre bis zur Küche offen. Abgeteilt sind hier nur das separate, zweite Treppenhaus in den Keller und das Duschbad.

Flachdachhaus von Fingerhut
Entwurf „F 130“ von Fingerhut.

Oben zieht sich die dreiköpfige Familie auf der einen Seite der Galerie zum Schlafen, Relaxen und Arbeiten zurück, auf der anderen Seite liegen Ankleide und Badezimmer mit Verbindungs(Schiebe-)türe.

Ein kleiner Balkon erlaubt Eltern und Kind morgens und abends eine erste „Kontaktaufnahme” mit der Natur. Bei dem Haus dominiert von der Straßenseite her die Garage mit darüberliegender Terrassenfläche, wodurch ein großer Gesamteindruck entsteht. Das Haus selbst mit etwa 140 Quadratmetern Wohnfläche dürfte aber durchaus für ein breiteres Publikum erschwinglich sein.

Scroll to Top