Komforthaus in Winkelform

Bis ins hohe Alter im eigenen Haus wohnen bleiben oder wenn das Schicksal zuschlägt und die Mobilität einschränkt – mit einer entsprechenden Gebäudeplanung ist dies kein Problem. Am einfachsten lässt sich so ein barrierefreies Umfeld mit einer eingeschossigen Wohnweise verwirklichen. Gibt es mehrere Etagen, muss ein Aufzug oder zumindest ein Treppenlift eingebaut werden.

Generell gilt es, ein paar Grundsätze zu beachten, damit man mit Rollator oder Rollstuhl gut zurechtkommt: breite Türen und Durchgänge, keine engen verwinkelten Flure und Räume, ein ­geräumiges Bad mit ebenerdiger ­Dusche und möglichst schwellen­lose Hauseingänge sowie Austritte auf die Terrasse.

Daten & Fakten

Entwurf: Kundenhaus Komfortables Wohnen
Hersteller: Fingerhaus
Weitere Häuser von Fingerhaus »»
Konstruktion + Technik: Holzverbundkonstruktion mit Putzfassade (U-Wert: 0,147 W/m2K), Kunststofffenster mit ­Dreifach-Verglasung (Ug-Wert: 0,7 W/m2K), ­Walmdach 25 Grad, Erdwärmepumpe, Fuß­bodenheizung, Hausautomation;
Primärenergiebedarf: 49,1 kWh/m2a, Heizwärmebedarf: 51,16 kWh/m2a, Endenergiebedarf: 18,9 kWh/m2a
Wohnflächen: EG 223 qm
Preis dieses Entwurfs: Der Preis für dieses individuelle Kundenhaus muss direkt beim ­Hersteller erfragt werden
Fotos: Fingerhaus

Scroll to Top