Haus Ramm


Beschreibung

In den letzten Jahren ist die Architektur immer anspruchsvoller geworden. DAVINCI HAUS baut Unikate, individuell, von höchster Qualität, exklusiv und unverwechselbar. Dabei steht die Philosophie des „offenen Wohnens“ immer im Vordergrund. Eine Faszination in Holz und Glas. Wie lässt sich aber die Natur ins Wohnkonzept integrieren?

Das neue DAVINCI HAUS der Familie Ramm in der Schweiz zeigt, dass der Variabilität im Holzskelettbau keine Grenzen gesetzt sind. Ohne dass die Bauherrschaft in irgendeine Form gezwängt worden ist, konnte hier eine ganz individuelle Planung ausgeführt. Selbstverständlich im Rahmen der Bauherrenwünsche und konstruktiven Vorgaben. Eine schwierige, doch gekonnte Lösung und Maßarbeit der DAVINCI HAUS-Architektin, Ramona Hoffmann, die hier realisiert wurde. Das Haus wurde sorgfältig den nicht ganz unproblematischen grundstücksspezifischen Gegebenheiten optimal angepasst. Auch die Sonneneinstrahlung wurde bei der Planung mit einbezogen, um den Energiehaushalt des Hauses positiv zu beeinflussen. Selbst die tief liegende Sonne findet über die großen Fensterflächen Zutritt zum Haus und sorgt dort vor allem im Winter und in den Übergangszeiten für eine helle und behagliche Wohnatmosphäre. Während der Sommermonate werden die Sonnenstrahlen von den breiten Dachüberständen am Eintritt in die Wohnräume gehindert, so dass eine angenehme Raumtemperatur gewährleistet ist.

Ebenfalls für wohlige Wärme sorgt die Fußbodenwarmwasserheizung mit Einzelraumsteuerung, kurzer Aufheizzeit, und sparsamem Verbrauch, im gesamten Gebäude. Die umweltschonende Energieversorgung für das Haus erfolgt über eine Erdwärmepumpenanlage. Die Transparenz überwiegt bei weitem – und das ist ein wesentlicher Bestandteil der Philosophie des offenen Wohnens. Sie hat zum Ziel, dass sich zeitlose Eleganz und die Faszination von Materialien und Natur ergänzen. Die vordere Giebelseite mit den Balkonen im Hochparterre und Dachgeschoss und den seitlichen Pergolabalken setzen mit Holzgeländer und Sicherheitsglas deutliche Akzente in der Fassadengestaltung. Das Aneinanderreihen der einzelnen Holz-stützen im Eingangsbereich erinnert an ein Haus zwischen Chalet und Südstaaten-Villa.

Auch der Eingangsbereich mit den beidseitigen Festverglasungen wird durch seine zentrale Platzierung betont und führt den Besucher durch eine geräumige Diele in einen großzügig dimensionierten Gäste- und Fitnessbereich mit Sauna und Dusch-/WC. Über die Diele erreicht man ein 15 m² großes Arbeitszimmer, das vielseitig genutzt werden kann. Über eine Podesttreppe gelangt man in die Ebene „Hochparterre“ mit knapp 136 m² Wohnfläche. Links und rechts der Diele wurden ein Gäste-WC, ein Abstellraum sowie ein praktischer Hauswirtschaftsraum geplant. Kochen, Essen und Wohnen gruppieren sich um die Treppenanlage im Zentrum und gehen (nur durch Raumteiler optisch getrennt) ineinander über. Die wandhohen Glaselemente und die offene Grundriss-gestaltung lassen das „Hochparterre“ noch großzügiger erscheinen, als es ohnehin schon ist.

Die Grenzen nach außen sind fließend, kaum Wände, die den Blick auf das traumhafte Alpen-Panorama mit See bremsen. Zwei Terrassen laden zum Verweilen und Sonnenbaden ein. Die Küche mit „Kochinsel“ und Frühstückstheke avanciert von der reinen Funktions-einheit zum modernen Möbel mit ästhetischem Anspruch. Die offene Der Wohnbereich mit Galerie ist bis zur Dachschräge offen, hier bringt eine Dachflächenverglasung zusätzliches Licht ins Haus. Vom gemütlichen Sessel aus kann man den Mond und die Sterne beobachten. Hier wird ein Traum wahr! Kleine Lichter – große Wirkung. Das trifft auch auf den „Sternenhimmel“ (Deckenlichter) im Wohn-/Essbereich zu. Vor dem Designer-Kamin, der auch als Raumteiler dient, kann man so manchen stimmungsvollen und gemütlichen Abend verbringen. Besonderes Augenmerk und witziges Detail ist der japanische Miniaturgarten im Essbereich. Offenes, kommunikatives Wohnen findet fast im gesamten Haus statt. Das Dachgeschoss weist neben einem Kinder- und Elternschlafzimmer Komfortzonen wie ein offenes Studio und einen separaten Ankleideraum auf, die wiederum den Anspruch auf Perfektion seitens des Hausherstellers erkennen lassen.

Die raffinierte Innenaufteilung verstärkt das Gefühl von Transparenz und Offenheit. Gehobene Sanitärausstattung im ca. 21 m² großen, luxuriösen Designer-Bad komplettiert das obere Stockwerk. Ein besonderer „Eye-Catcher“ ist die oval-förmige Badewanne, die wohltuende Erholung verspricht. Hier beginnt der Morgen schon im Badezimmer mit viel Leichtigkeit und Elan. Die gesamte Hauskonstruktion besticht durch die einzigartige konstruktive Klarheit. Ein Optimum an Ästhetik und ein Maximum an ausgefeilter Qualität prägen den Umgang mit dem Detail.


Hausdetails

Preis Auf Anfrage
Ausbaustufe Schlüsselfertig
Hausstil Luxuriös
Wohnfläche 320,00 m²
Energiestandard Ausstattungsabhängig
Haustyp Landhaus
Bauweise Fertighaus
Dachform Satteldach
Zimmer 10
Verwendung Einfamilienhaus

Grundrisse

Scroll to Top