Haus Stettner


Beschreibung

Es war Liebe auf den ersten Blick. Was wirklich zählte, waren die Emotionen, die Ästhetik, der ideale Zustand, der zündende Funke, die spannungsvolle Erwartung. Alles stimmte. Sogar der Preis den Annalena und Marc Stettner bei ihrem Abenteuer bezahlen mussten. Die Rede ist von ihrem ersten gemeinsamen Zuhause. Lange haben die beiden ein passendes Domizil gesucht, dabei viele Häuser angeschaut, kalkuliert und diskutiert. Kennen- und lieben gelernt haben die Eheleute Stettner den Baupartner DAVINCI HAUS über das Musterhaus in Sehnde. Danach nahmen sie regelmäßig an den Tagen der offenen Tür in Kundenhäusern teil und besuchten den Architekten und Planungsberater Christian Ruf auf der Eigenheim- und Gartenausstellung Sehnde regelmäßig. Was das Herz entscheidet, muss die Vernunft umsetzen. „In Gesprächen mit Herrn Ruf haben wir unsere Vorstellungen und Wünsche klar definiert. Neben der typischen Holzfachwerkarchitektur legten wir großen Wert auf Transparenz und Großzügigkeit“, erzählt die Bauherrin. Im Sommer 2007 war es dann soweit. Sie wollten endlich ihr eigenes DAVINCI HAUS bauen und die Suche nach einem geeigneten Grundstück begann. Dies ging schneller als gedacht und sie wurden im August fündig: Ein kleines Baugebiet unweit von Hameln. Das Grundstück mit einer Fläche von 1.823 qm war eins der beiden letzten am Kopf eines Wendehammers - die gesamte Süd- und Ostseite grenzte an ein unbebaubares Wiesen- und Waldgelände. Die vorgeschriebene Dachfarbe „rot“ passte zum Wunsch, das DAVINCI HAUS in einem strahlenden Weiß zu bauen. Es sollte ein exklusives, geradliniges und designorientiertes Wellness-Haus für zwei Personen werden.

Aufgrund der etwas geringen Tiefe des vorgegebenen Baufensters wurde ein beidseitig abgeschleppter, kürzerer 5-Achser entworfen der giebelständig zur Zufahrtsstraße gebaut wurde. Dies ergab einen 16,26 m breiten und im Hauptbaukörper 9,36 m tiefen Grundsriss. Die gesamte Breite des DAVINCI HAUSES wurde kompromisslos zum Südgarten geöffnet. Im Erdgeschoss (122,43 qm) befindet sich neben dem Eingangsbereich und Gäste-WC der großzügig und unmittelbar in sich übergehende Wohn-Koch- und Essbereich. Alle bodentiefen Fenster sind ganz zum wunderschönen Garten orientiert, die Straße ist hier völlig ausgeblendet – man ist ganz für sich. Eine geräumige Polsterlandschaft lädt ein zum Loungen und Chillen. Die Küche erscheint als reines Möbelstück im Raum und verfügt im Verborgenen dennoch über alle technischen sowie praktischen Raffinessen, die das Kochen zur Lust werden lassen. Besonderes Highlight ist hier der Küchenblock mit einer versenkbaren Ablufthaube. Wände, Fachwerk und Decke sind in Weiß gehalten – alle Böden mit anthrazitfarbenen (100 cm x 100 cm) edlen Feinsteinzeugplatten ausgelegt. Somit schafft der dunkle Boden einen starken doch sehr reizvollen Kontrast zu den hellen Wänden. Dunkle Tage, kühle Temperaturen. Was liegt da näher, als sich den Badewonnen hinzugeben, dabei den Alltag abzustreifen und in der heimischen Wellness-Oase neue Kraft zu tanken… Im Übergang „Kochen-Essen“ verbindet eine große, dreiteilige Schiebetür einen bis dahin verborgenen luxuriösen Wellnessbereich. Einen Bereich der seinem Namen alle Ehre macht: 42 qm auf das Beste ausgestattet!

Eine freistehende Badewanne mit herrlichen Ausblicken ohne Einblicke, eine Walk-In-Dusche von der aus zu Zweit die Aussicht genossen werden kann. Da darf eine Sauna natürlich nicht fehlen. Und noch etwas ist nicht alltäglich: Links und rechts der Holzterrasse befinden sich zwei Wasserbecken. Aus einem wachsen Wasserpflanzen – das andere dient als Tauchbecken nach einem ausgiebigen Saunagang. Auch der Sprung ins kühle Nass bei angenehmen Außentemperaturen ist denkbar. Hier ist definitiv eine einzigartige Wohlfühloase entstanden, in dem man Wellness, Fitness, Stille und stilvolle Architektur gleichzeitig genießen kann. Die Fitnessgeräte werden optisch ein wenig separiert, damit kein Zugzwang aufkommt. Durch einen Hausvorsprung und einer eigenen Abschleppung zusätzlich betont, bildet der Wellnesnereich fast schon das eigentliche Herz des Hauses. Die Vor- und Rücksprünge ermöglichen die Erweiterungen der Sichtachsen und maximieren die unmittelbare Anbindung an die Natur. Schwellenlos gleiten die Schiebetüren und öffnen das Haus in den warmen Jahreszeiten der Sonne und dem Licht. Der perfekt auf diesen Entwurf abgestimmte Garten gibt zu jeder Jahreszeit das Gefühl des verdienten Urlaubs. „In den Feierabendstunden und am Wochenende können wir den Garten so richtig genießen – das ist einfach wunderbar. Insbesondere wenn die Umgebung stimmt, wenn der Garten den richtigen Rahmen bietet für Ruhe, Rückzug, Austausch oder Geselligkeit – ganz nach Bedarf – fühlt man sich pudelwohl“, erzählt Frau Stettner schwärmerisch. Neben dem, schon fast klassischem, privaten Bereich (Schlafen, Ankleide und Bad) steht im Dachgeschoss (83,15 qm) noch ein wunderbar großzügiges Bibliothek- und Arbeits-Studio mit offenem Übergang auf die breite Galerie zur Verfügung.

An Offenheit und außergewöhnlichem Design fehlt es auf dieser Ebene nicht. Dank raffinierter baulicher Details des Hauses wird die Privatsphäre im Schlafund Badbereich vor fremden Blicken geschützt, während die Umgebung den eigenen Blicken offen liegt. Dass sowohl im Erd- als auch im Dachgeschoss einheitliche Materialien im Innenausbau gewählt wurden, verleiht den Räumen eine kraftvolle, ruhige Ausstrahlung. Etwas schwierig gestaltete sich jedoch bei diesem Objekt die Unterbringung der beiden Fahrzeuge. Eine Garage oder Carport hätte bei dieser sehr speziellen Grundrisslösung immer im Lebensraum `Garten’ gestanden, also wurde kurzerhand das natürliche Gefälle des Grundstückes noch weiter optimiert. Die Fahrzeuge wurden fast unsichtbar in das somit teilweise freistehende Untergeschoss platziert. Die verbleibenden Räume im Untergeschoss (96,97 qm Nutzfläche) dienen der Haustechnik, der Lagerung guter Lebens- und Genussmittel und als Abstellräume. Gesundes Wohnen und ausgereifte Technik sorgen für ein angenehmes Raumklima auch in diesem DAVINCI HAUS, verbunden mit allen technischen und konstruktiven Möglichkeiten zur Energieeinsparung. Regenerative Energiequellen, wie die eingebaute Luft-Wasser-Wärmepumpe, ist eine sinnvolle Alternative um kostengünstig zu heizen und gleichzeitig die Energiesparziele der Bundesregierung zu erfüllen. Die Luft-Wärmepumpe in diesem Haus arbeitet nicht nur umweltschonend und energieeffizient – sie erfüllt auch die neuen Bauvorgaben. Der flexible Grundriss ermöglicht auch im Innern des Hauses Gestaltungsfreiheit. Die eleganten, fast kühl wirkenden Räume lassen viel Raum für eine fantasievolle und farbbetonte Möblierung – wenn man es mag. Es gibt Menschen, die sich wohlfühlen zwischen bunten Wänden und einem Urwald an Pflanzen. Hier wurde ganz bewusst auf grelle Farben verzichtet. So wie die Wände sind auch die wenigen Möbel in Weiß. Ein erholsames Haus fürs Auge. Puristisch eingerichtet, überlässt es der schlichten Architektur und der Natur die Hauptrollen. Heute meint die Bauherrschaft: „Mit dem Resultat sind wir sehr zufrieden. Wir hatten das wahre Glück, die richtige Baupartnerfirma mit dem „passenden“ Architekten für unsere Wohlfühloase gefunden zu haben.“


Hausdetails

Preis Auf Anfrage
Ausbaustufe Schlüsselfertig
Hausstil Transparent
Wohnfläche 302,00 m²
Energiestandard Ausstattungsabhängig
Haustyp Skeletthaus
Bauweise Fertighaus
Dachform Satteldach
Zimmer 5
Verwendung Einfamilienhaus

Grundrisse

Scroll to Top