Kundenhaus Fürstenberg


Beschreibung

In diesem GUSSEK-Haus wird erneuerbare Energie getankt 

Was vor wenigen Jahren wie eine Utopie klang, ist heute gebaute Realität. Häuser, die nicht nur ihre eigene Energie für warmes Wasser, Heizung und Haushaltsgeräte erzeugen, sondern sogar noch welche übrig haben. Dank der exzellenten Wärmedämmung und der PV-Technik ist das GUSSEK-Wintergartenhaus „Fürstenberg“ ein KfW Effizienzhaus 40 Plus. Zudem ist das kompakte Fertighaus auch für kleine City-Grundstücke eine ideale Wahl. 

Mit diesem schönen KfW-40-Plus Wintergartenhaus „Fürstenberg“ inklusive Photovoltaik und Batteriespeicher haben die Drees‘ ihr eigene Energiewende eingeleitet. Gesteuert wird die Technik automatisch. Das ist effizient und auch sehr einfach. Für die GUSSEK-Bauherren geht es längst nicht mehr darum, möglichst viel Strom ins öffentliche Netz einzuspeisen. Es geht ihnen vielmehr darum, den selbstproduzierten Strom im eigenen Haus zu nutzen und sich möglichst unabhängig vom Versorger zu machen.

Die Idee

Nach dem ersten Haus mit konventioneller Haustechnik hat der Bauherr noch einmal gebaut. „Wer mit Ende 40 noch einmal einen Neubau plant, geht das Projekt perspektivischer an“, so berichtet er von seinen Hausbau-Erfahrungen. Aus seiner Sicht spielen die Verbrauchskosten des Hauses eine zunehmend größere Rolle. „Wir möchten uns später als Rentner nicht einschränken, nur um die Nebenkosten bezahlen zu können“, ist die Meinung der Bauherren.

Die konstruktive Basis für KfW 40 Plus

Häuser wie das Modell Fürstenberg sind energetisch hoch effizient konstruiert. Die GUSSEK-Außenwand eines KfW-40-Hauses besteht aus zwei soliden Wandschalen mit 3-fach verglasten, kerngedämmten Holzfenstern. Die innere Schale besteht aus einer exzellent gedämmten Holzfachwerkkonstruktion. Für die äußere Wandschale kommt eine Stein auf Stein gemauerte Fassade aus Verblend- bzw. verputzten Porenbetonsteinen zum Tragen. Dazwischen befindet sich eine Luftschicht, die beide Schalen thermisch voneinander trennt und Wärmedämmeffekte, Brand- und Schallschutz verstärkt. Das KfW 40-Plus-Haus der Bauherren hat einen Primärenergiebedarf von nur noch 11,5 kWh/m²a. Entsprechend gering ist der Heizwärmebedarf und eine 5 kW-Wärmepumpe reicht vollkommen aus. 

Präzise abgestimmte Komponenten

Für die Wärme- und Warmwasserversorgung des etwa 150 m² großen KfW-40-Plus Einfamilienhauses kommt eine Kombination aus Erdwärmepumpe, Fußbodenheizung, Lüftung mit Wärmerückgewinnung und Photovoltaikanlage zum Zug. Für den Fertighausspezialisten GUSSEK HAUS ist das die optimale Anlagentechnik, um sich energetisch weitgehend selbst zu versorgen. 

Im Hauswirtschaftsraum des Paares ist eine Wärmepumpe, ein Batteriespeicher vom Typ „eloPACK“, ein Schaltschrank und eine Regelung „multiMATIC 700“ untergebracht. Diese Regelung verteilt die elektrische Leistung aus der etwa 50 m² großen Photovoltaikanlage (5,2 kWp) im Haus auf die Haushaltsgeräte. Dabei wird der selbstproduzierte Strom zuerst zum Betrieb von Wärmepumpe, kontrollierter Wohnraumlüftung, Waschmaschine, Wäschetrockner und Geschirrspüler genutzt. Nur wenn im Haus kein Bedarf mehr ist, wird der Rest ins öffentliche Stromnetz eingespeist und den Bauherren gutgeschrieben. 

„Und alltagstauglich ist die Technik auch, denn wir brauchen uns um nichts kümmern“, so der Bauherr: „Automatisch via Lastmanagement wird entweder die Warmwasserbereitung unterstützt oder die Waschmaschine und der Trockner in Gang setzt. Das sind die bekanntlich die ‚Energiefresser‘ in jedem Haushalt.“

Einzug in ein schlüsselfertiges Kfw Effizienzhaus 40 Plus

Nur drei Monate nach Montagebeginn konnten die Bauherren in ihr neues Domizil einziehen. Alles war alles fix und fertig. Einschließlich aller Maler-, Teppich- und Tapetenarbeiten. Idyllisch und mit modernster Energietechnik präsentieren sich Haus und Außenbereich. „Wir möchten uns so bei der Energieversorgung unabhängig wie eben möglich machen“, freut sich das Paar über ihr Traumhaus. 

Das GUSSEK-Effizienzhaus funktioniert besonders gut, weil alle Haustechnik-Komponenten optimal zusammenpassen. Dafür haben die Spezialisten von Gussek Haus gesorgt, denn der Fertighausspezialist aus Nordhorn bietet seinen Kunden alles aus einer Hand. Bis zur internetgeführten Bedienung mit Wetterfrüherkennung für ein optimales Lastmanagement ist also alles perfekt aufeinander abgestimmt.


Hausdetails

Preis ab 269.000 €
Ausbaustufe Schlüsselfertig
Hausstil Klassisch, Modern
Wohnfläche 134,83 m²
Energiestandard KfW40plus
Haustyp Satteldach Klassiker
Bauweise Fertighaus
Dachform Satteldach
Zimmer 5
Verwendung Einfamilienhaus

Grundrisse

Scroll to Top