Plan D 15-111.2


Beschreibung

Jugendfreunde unter sich – Familie Schweiker

Zwei befreundete Familien beschließen, gemeinsam ein Doppelhaus zu bauen, nachdem sie sich zufällig bei der Besichtigung einer Gebrauchtimmobilie trafen. Ein Neubau von SchwörerHaus statt Altbausanierung – das war der Plan.

Elena und Jan-Uwe Schweiker trauen ihren Augen nicht, als sie nach der Hausbesichtigung auf die Straße treten. Da kommen ihnen doch Johannes und Angelika Riegsinger entgegen – die Frauen sind seit Teenagerzeiten miteinander befreundet. Zwar hatte ihnen die Maklerin schon erzählt, dass es weitere Interessenten für das alte Bauernhaus gäbe, aber natürlich hatte sie keine Namen genannt. Ihre Freunde waren also ebenfalls auf Haussuche und hatten ganz ähnliche Vorstellungen bezüglich des Baustils – interessant.

„Nachdem wir uns eine Zeit lang mit dem Thema beschäftigt hatten, wurde uns klar, dass uns die Renovierung eines alten Hauses mit all seinen Unwägbarkeiten finanziell höchstwahrscheinlich überfordern würde, vor allem auch, da wir an den Energiestandard zeitgemäße Anforderungen stellen“, erzählt Jan-Uwe Schweiker. Und seine Frau ergänzt: „Mein Vater hat vor 15 Jahren eine Gebrauchtimmobilie gekauft. Seitdem ist er ständig am Renovieren.“ Die jungen Eltern wollten ihre Zeit lieber mit ihren Kindern Emilia und Nathan verbringen. Deshalb liebäugelten sie schließlich mit dem Bau eines Fertighauses. Auf die Lösung brachte sie der Vater von Elena Schweiker: „Warum baut ihr nicht zusammen mit euren Freunden Johannes und Angelika ein Doppelhaus?“ Als ihre Heimatgemeinde just in diesem Moment Baugrund veräußert, kam es zum legendären Treffen der beiden Baufamilien bei McDonald's-Imbiss.

Schnell war man sich bei Burger und Pommes einig, welches Grundstück es sein sollte, nur wer welchen Bauplatz nimmt war 'strittig' – beide Baufamilien bevorzugten die vordere günstigere Parzelle. Bei anderen Baupartnern hätte diese Situation vielleicht schon zu Spannungen geführt, die Familien Schweiker/Riegsinger ließen einfach das Glück entscheiden: Die Kinder zogen Pommesstäbchen – Familie Riegsinger bekam die hintere Parzelle mit der längeren Auffahrt dafür aber der etwas besseren Aussicht.


Hausdetails

Preis Auf Anfrage
Ausbaustufe Schlüsselfertig
Hausstil Klassisch
Wohnfläche 122,25 m²
Energiestandard Ausstattungsabhängig
Haustyp Schwedenhaus
Bauweise Fertighaus
Dachform Satteldach
Zimmer 8
Verwendung Doppelhaus

Grundrisse

Scroll to Top