Finanzierungsberatung

Finanzierungsberatung
Foto: Fotolia-49767204

Nicht immer hat man es bei der Kreditverhandlung mit einem echten Profi zu tun, der alle Vorgaben der Bauherren richtig umsetzt und aus der Vielzahl der Angebote auch das beste für den Kunden aussucht. Deshalb ist es unerlässlich, dass sich Bauaspiranten mit dem nötigen Finanzgrundwissen wappnen.

Selbstbewusst und gut informiert auftreten
Wenn es um aktuelle Konditionen für Immobilienkredite geht, ist das Internet unschlagbar. Auf verschiedenen Portalen, z.B. www.bautipps.de/finanzierung/baugeld-vergleich oder www.fmh.de lassen mit ein paar wenigen Klicks aktuelle Zinsdaten zu verschiedenen Laufzeiten etc. in Sekundenschnelle ermitteln. Natürlich werden Sie mit Ihrem Wunsch nach einem Kredit auf Herz und Nieren überprüft. Aber trotzdem brauchen Sie keinesfalls als Bittsteller fühlen. Rechnen Sie mit sehr persönlichen Fragen, etwa zur Sicherheit Ihres Arbeitsplatzes/ Gewerbes oder zur Familienplanung, aber lassen Sie sich dadurch nicht verunsichern.

Treten Sie selbstbewusst und gut strukturiert auf und lassen Sie ihr Gegenüber spüren, dass Sie sich bereits auskennen. Wenn Sie z. B. die erforderlichen Bonitätsunterlagen bereithalten wie Kontoauszüge, Gehaltsabrechnungen bzw. Steuerbescheide, Nachweise über Eigenkapital (Depotauszug), eventuelle Sicherheiten (Lebensversicherung) etc., dann macht das schon mal einen guten Endruck. Ebenso, wenn Sie Ihr Bauvorhaben vollständig dokumentieren können (z. B. Grundstücks- bzw. Hauskaufvertrag, Bauantrag, Kostenschätzung). Mancher Tipp mag der Leserschaft banal vorkommen. Doch verschiedene Tests von Verbraucherschützern haben leider ergeben, dass einige Berater die simpelsten Dinge nicht beherrschen. Deshalb: sich gut vorbereiten, alles, wirklich alles nachrechnen, nichts „glauben“ oder voraussetzen, immer auf der Hut sein. Dann werden Sie im Gespräch schnell erkennen, mit wem Sie es zu tun haben.

Scroll to Top