bautipps.de Das Fertighaus- und Massivhaus-Portal
Newsletter

 

Ohne Kredit zum Eigenheim

04.01.2010

Bauinteressenten wählen ihr Wunschhaus aus einem Katalog von derzeit 24 Entwürfen der drei Partner-Hausbaufirmen (Kampa, IBG-Haus, Kernhaus). Die Genotec baut das Haus und vermietet es bis zu 25 Jahre lang an die Optionskäufer. Dazu muss die Baufamilie allerdings Genossenschafts-Mitglied werden, indem sie Genossenschaftsanteile zwischen 10000 und 40000 Euro erwirbt.

Bei einer angenommenen Bausumme von ca. 260000 Euro (inkl. Grundstück, Ingenieurs- und Nebenkosten) betragen die monatlichen Kosten für die Baufamilie rund 1015 Euro. Diese setzen sich zusammen aus 975 Euro Miete (4,5 Prozent der Bausumme) und 240 Euro Ansparsumme für den späteren Hauskauf (1,1 Prozent der Immobiliensumme).

Dafür garantiert die Genotec, dass der Kaufpreis des Hauses, ebenso wie die Miete, 25 Jahre lang unverändert bleibt. Danach können die Optionskäufer das Haus erwerben. Sie können dazu auch das angesparte Vermögen benützen (ca. 95000 Euro inkl. angenommener zweiprozentiger Verzinsung) sowie den unverzinslichen Genossenschaftsanteil. Wer vorher aus dem Optionskauf-Vertrag aussteigen will, kann das mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist jederzeit tun; die angesparten Gelder und Einlagen gibt es dann zurück.

Optionskäufer genießen nach Aussagen der Genotec während dieser maximal 25 Jahre die Vorteile von Hauseigentümern, die Flexibilität von Mietern und sie sparen Mieterhöhungen. Dies "erkaufen" sich die Optionskäufer allerdings durch eine relativ hohe Miete. Ein Modell, das allenfalls für Baufamilien lohnt, die keinen Kredit erhalten. Alle anderen könnten das Geld besser zur Kreditverzinsung und -tilgung verwenden.

Weitere Infos finden Sie unter www.geno.ag.