Ferienhaus in Italien

Ferienhaus
Schwarzwälder Haus

Von Australien über den Schwarzwald nach Italien – das ist sicher keine gewöhnliche „Reiseroute“ für ein Haus. Die Pläne dieses traumhaften Ferienhauses nahmen diesen Weg, um in Perugia vom Hersteller Schwarzwälder Haus als Passivhaus mit regionaltypisscher Fassade realisiert zu werden.

Und das kam so: Das australische Ehepaar Sutton besuchte mit einem befreundeten deutschen Immobilienmakler eine Messe in Freiburg, auf der Suche nach einem zuverlässigen Baupartner für das bereits fertig geplante Ferienhaus in Italien.

Drei Länder, drei Bausysteme

Aus dem Stand heraus entschieden sie sich noch auf der Messe für den Hersteller Schwarzwälder-Haus aus St. Georgen, für den damit eine spannende Herausforderung begann. Die Bauantragspläne des australischen Architekten mussten an das deutsche Bausystem und die Fertigung des Holzhaus-Herstellers angepasst und dann noch von einem italienischen Ingenieur genehmigt werden, dann konnte es losgehen: Einen Monat lang schickten die Schwarzwälder nun wöchentlich einen vollgeladenen LKW auf die über 1000 Kilometer lange Reise nach Italien. Vier Mitarbeiter waren jeweils auf der Baustelle vor Ort – und nach nur fünf Monaten konnte das Haus bezugsfertig übergeben werden.

Das Haus wurde komplett im Schwarzwald vorgefertigt, mit passivhaus-zertifizierten Fenstern und Wandelementen in diffusionsoffener und ökologischer Holzständerbauweise. Angepasst werden musste die Produktion lediglich in Bezug auf die erhöhte lichte Raumhöhe von 2,80, die am Bauort vorgeschrieben war. Die regio-naltypische Natursteinfassade wurde von einem ortsansässigen Bauunternehmen unter Mithilfe der Familie Sutton vorgesetzt, die das Haus als Feriendomizil nutzt und in der freien Zeit Spaß an der handwerklichen Arbeit hatte. Der spannungsreiche Kontrast zwischen der unregelmäßigen Natursteinfassade und der perfekt glatten Plattenfassade macht den besonderen architektonischen Reiz des Hauses aus – neben der traumhaften Lage inmitten knorriger Olivenbäume.

Nicht nur als Ferienhaus nutzbar

Obwohl das Haus als Ferienhaus geplant wurde, hat es einen „vollwertigen“ Einfamilienhaus-Grundriss: Das Erdgeschoss nutzt das Baupaar für sich, das auch separat erschlossene Untergeschoss mit direktem Zugang zum Garten wird von den beiden Töchtern oder Freunden bewohnt.

Technisch bewegt sich das Haus ebenfalls auf hohem ökologischen Niveau: eine Thermosolaranlage sorgt für warmes Wasser, eine Photovoltaik-Anlage produziert Strom. Die kontrollierte Lüftungsanlage ist mit einer Wärmepumpe gekoppelt, sodass an sehr kalten Tagen auch mal geheizt werden kann.

Bildergalerie

Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die

Grundrisse

Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Grundrisse

Daten + Fakten

ENTWURF:
Haus „Sutton“

HERSTELLER:
Schwarzwälder Haus
78112 St. Georgen
Tel. 07724/3016

KONSTRUKTION + TECHNIK:
Holzverbundkonstruktion mit Fassade aus schwarzen Zemenfaserplatten und Naturstein (U-Wert: 0,13 W/m2K) und Holzfaserdämmung, Holzfenster mit Dreifach-Verglasung (U-Wert: 0,9 W/m2K), Flachdach als Gründach (U-Wert: 0,13 W/m2K), Luft-Luft-Wärmepumpe, kontrollierte Lüftungsanlage, Solaranlage für Warmwasser, Photovoltaik-Anlage 6 kWp; keine vergleichbaren Energie-Kennzahlen, da Standort in Italien; gebaut nach deutschem Passivhaus-Standard

ABMESSUNGEN:
20,80 x 7,68 m

WOHNFLÄCHEN:
UG 80 m2, EG 81,5 m2

PREIS DIESES ENTWURFS:
Der Preis für dieses individuelle Kundenhaus muss direkt beim Hersteller erfragt werden.

Fotos: René Lamb Fotodesign

Scroll to Top