Barrierefreier Bungalow: Komfortables Wohnen auf einer Ebene

Barrierefreier Bungalow von Fertighaus Weiss

Seit einigen Jahren ist ein Comeback des Bungalows zu beobachten. Hintergrund ist der demografische Wandel. Heute wohnen ältere Menschen gerne bis ins hohe Alter selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden. Ein barrierefreier Bungalow ist dafür wie gemacht. Viele Junggebliebene bauen deshalb in der zweiten Lebensphase ein weiteres Mal und dann einen Bungalow. Ein barrierefreier Bungalow ist vielseitig und damit nicht nur für Best Ager eine tolle Haus-Alternative. 

Warum barrierefrei Bauen?

Falls Sie den Wunsch haben, einen Bungalow zu bauen, dann gilt: Nicht nur an heute, sondern auch an die Zukunft denken. Ein barrierefreier Bungalow wird altersgerecht geplant und gebaut. Bei diesem Haustyp sind die Voraussetzungen einer Nachrüstung schon beim Bau gegeben. Wenn es die spätere Lebenssituation verlangt, sind keine grundlegenden Umbauten notwendig. Dadurch fallen aufwändige Arbeiten und zusätzliche Mehrkosten wesentlich geringer aus, als wenn Sie später zum Beispiel Stufen oder Schwellen wieder zurückbauen müssen.

Altersgerecht ist nicht gleich behindertengerecht

Achtung: Ein barrierefreier und altersgerechter Bungalow ist nicht gleichzusetzten mit einem behindertengerechten Haus. Hier sind wesentlich strengere Bauregeln zu beachten. Die DIN 18040 ist in Deutschland die Grundnorm für das barrierefreie Bauen und Planen. Wir stellen Ihnen hier einzelne Maßnahmen vor, die Sie ohne größere Aufwände schon in der Planungsphase eines Bungalow berücksichtigen können.

Maßnahmen für einen barrierefreien Bungalow

Wünschen Sie sich einen barrierefreien Bungalow?  Dann sollten Sie bei der Planung des altersgerechten Bungalows folgende Punkte berücksichtigen:

  • Absatzfreie Zugänge
  • Ausreichende Größen
  • Anpassbarkeit bei Bedarf
  • Attraktivität und Sicherheit
  • Automatisierung

Wichtige Anhaltspunkte für Barrierefreiheit

In dieser Tabelle finden Sie die wichtigsten Maßnahmen für einen barrierefreien und altersgerechten Bungalow

Allgemeine MaßnahmenSpätere Nachrüstungen
Eingangsbereich absatz- und schwellenfreiStütz- und Haltegriffe im Bad und WC und anderen Räumen
Böden ebengleich und ruschfestNotrufknöpfe 
Bewegunsfläche innerhalb des Bungalows min. 90 cm x 120 cmFenster mechanisch und/oder elektrische  Fensteröffnung
Türen: nutzbare Durchgangsbreite min. 80 cm Sonnenschutz für die Fenster
Flurbreite min. 120 cmAusreichende Orientierungshilfen  im Haus 
Wendefläche für Rollstuhlfahrer 150 cm x 150 cm 
Unterfahrbare Arbeitsfläche, Wasch- und Esstisch
Badtüre nach außen öffnend
bodengeliche Dusche min. 90 cm x 90 cm
WC 65 cm – 85 cm tief
Lichtschalter und Steckdosen in 85 cm Höhe anbringen
Fensterunterkante Verglasung max. 60 cm
Fenstergreif- und Bedienhöhe in 85 – 100 cm
automatische Türöffnung 
Bewegunsmelder für die Außenbeleuchtung
Barrierefreier Bungalow: Anhaltspunkte

Detailliertere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier >>

Barrierefreier Winkelbungalow von Fertighaus Weiss

Barrierefreier Bungalow von Fertighaus Weiss: Grundriss

Als gelungenes Beispiel zeigen wir Ihnen das Musterhaus Vita von Fertighaus Weiss. Der barriere- und altergerechte Bungalow steht am Firmenort in Oberrot. Das Haus verfügt über eine stattlichen Wohnfläche von 195 Quadratmeter und eine Doppelgarage. Hier können Sie sich inspirieren lassen, wie komfortables und altersgerechtes Wohnen im Alter aussieht.

Von außen betrachtet wirkt das Haus wie ein klassischer Winkelbungalow mit 20 Grad geneigtem Walmdach mit großen Glasflächen. Der Eingangsbereich liegt in der Winkelbungalowecke, wo ansonsten eher die Terrasse liegt. Dadurch entsteht ein Vorraum im Freien, der wind- und wettergeschützt ist. Zum Hauseingang führt eineTreppe und zusätzlich eine 120 cm breite Rampe. Die Rampe hat ein Gefälle von 3 Prozent. So ist sie für Rollstuhlfahrer risikofrei befahrbar. Die massive Haustür hat einen großen waagrechten Türgriff. So ist die Tür bequem vom Rollstuhl aus zu öffnen.

Barrierefreier Bungalow gliedert sich in drei Trakte

Die Diele des barrierefreien Bungalow hat stolze 28,5 Quadratmeter und ist gleichzeitig der Verteiler für die nachfolgenden Hausbereiche. Es gibt den privaten Bereich mit Wohn- und Schlaftrakt sowie einen dritten Trakt für eine Pflegekraft oder Gäste. Hier ist die Technik angegliedert. Der Technikraum ist wiederum über eine Tür mit der Doppelgarage verbunden. So gelangt man nicht nur über den Hauseingang, sondern auch über die Garage ins Hausinnere. In dem großen und barrierefreien Bungalow sind die Wege zu den einzelnen Funktionsbereichen kurz.

Woran sehe ich die Barrierefreiheit?

 An die große Diele schließen sich der Wohn-, Essbereich und die Küche an. An den einzelnen Funktionsbereichen kann sehr gut die Barrierefreiheit gezeigt werden. 

Wohn- und Essbereich

Die Schiebetüre zur Terrasse öffnet sich ohne Kraftaufwand per Knopfdruck vom Rollstuhl aus. Und man kann schwellenfrei nach draußen gelangen. Ideal für gebehinderte Menschen und Rollstuhlfahrer.

Küche

Die offene Küche hat einen freistehenden quadratischen Küchenblock. Der Küchenblock bietet auf allen vier Seiten Platz, um Küchenutensilien oder Geschirr zu verstauen. Dazu gibt es praktische Schubladen mit elektrischen Auszügen. Diese stellen ein weiteres barrierefreies Feature dar. Sie öffnen sich per Fingertipp und ziehen sich von selbst wieder ein.

Wichtig für altersgerechtes Wohnen ist hier die sogenannte Durchgangsbreite um diesen Küchenblock. Sie sollte mindestens 120 Zentimeter sein, sodass ein Rollstuhlfahrer den Block umfahren kann.

Rollstuhlgerecht ist die hoch eingebaute Spülmaschine. Anklopfen, und die Spülmaschinentür öffnet sich. Seitlich können Bewohner die Einzüge ausziehen und das Geschirr einräumen und ausräumen ohne sich zu bücken.

Die Elektrogeräte sind in Bedienhöhe eingebaut: das heißt, ältere oder gehbehinderte Menschen müssen sich nicht bücken, um den Braten im Backofen zu sehen.

Schlafbereich

Der Flur zum Schlafzimmer hat ebenfalls eine Durchgangsbreite von 120 Zentimeter und ist somit altersgerecht gebaut.

Wenn sich Bewohner dem Bett nähern, geht über den Bewegungsmelder ein Lichtband am Kopfteil und an der Unterkante des Bettgestells an. Der nächtliche Gang zur Toiette bietet Trittsicherheit.

Neben dem Bett ist noch ein Panikschalter eingebaut. Hier können Bewohner das Licht anmachen, wenn sie etwas im Haus hören oder Rollos hoch- und runterfahren. Dieser Schalter kann gekoppelt sein mit einem privaten Sicherheitsdienst, der dann alarmiert wird.

Badezimmer

Im Flur über der Badezimmertür ist ein Hausnotrufsystem installiert. Wenn im Badzimmer jemand Hilfe benötigt, kann diese Person von innen den Notrufknopf betätigen. Die Pflegekraft im Haus wird darüber alamiert. Das Badezimmer im Musterhaus Vita ist mit 17,5 Quadratmeter großzügig bemessen. Es bietet Platz für eine freistehende Badewanne und einem Doppelwaschtisch. Hier ist eine barrierefreie Dusche mit den Maßen 150 cm x 150 cm, einem Klappsitz und einem Notrufknopf installiert. Diese Dusche entspricht der DIN-Norm barrierefrei. Das Badezimmer bietet somit eine komfortable Ausstattung, die das Leben im Alter leichter macht.

Video

Die Hausbauhelden zeigen Ihnen im Video im Detail einen barrierefreien Winkelbungalow mit Walmdach von Fertighaus Weiss. Sie sehen tolle Ideen für ein komfortables Wohnen in jeden Alter. 

Klicken, um das Video von youtube.com zu laden

Fazit

Ein Haus mit nur einer Ebene zu bauen ist eine gute Vorsorge für das Leben im Alter. Schon bei der Planung des Hauses können Maßnahmen wie zum Beispiel absatzfreie Zugänge, breitere Türen und größere Bewegungsflächen eingeplant werden. Am Beispiel von Musterhaus Vita bekommen Sie eine gute Vorstellung davon, was ein barrierefreier Bungalow auszeichnet. Hier können Sie viele Details entdecken, die das Leben nicht nur im Alter leichter und komfortabler machen.

Alle Fotos: Fertighaus Weiss

Scroll to Top