Das Landhaus: Bauen & Wohnen im regionalen Stil

Haus aus Holz
Mit traditionellem Satteldach und Holzverkleidung fügt sich das moderne Holzfertighaus perfekt in die Landschaft des Allgäus ein. Gleichzeitig punktet das Einfamilienhaus durch den herrlichen Blick auf die Silhouette der umgebenden Alpenlandschaft. Foto: Fingerhaus

Vermutlich war es das größte Geschenk, das Thomas Schneider bekommen konnte: Der Aufbau des neuen Familienhauses fiel nämlich genau auf seinen Geburtstag. Vorher hatte er mit seiner kleinen Familie in einer Dachgeschosswohnung gelebt, die aber langsam zu eng geworden war. Da das Immobilienangebot in dem kleinen Naturdorf, in dem im Sommer mehr Touristen als Einheimische anzutreffen sind, extrem gering war, musste der junge Familienvater umso glücklicher gewesen sein, als der Traum von den eigenen vier Wänden endlich wahr wurde.

Dass es überhaupt dazu gekommen war, verdankten die Schneiders ausgerechnet ihrem früheren Vermieter. Gerade als sie dachten, den Wunsch, ein eigenes Haus zu haben, an den Nagel hängen zu müssen, machte er sie auf eine handvoll neu ausgewiesener Baugrundstücke aufmerksam. Und ihr großer Vorteil war, dass schon länger im Ort lebende Familien mit Kindern bei der Vergabe bevorzugt wurden. So hatte sich ihre Geduld doch gelohnt und die dreiköpfige Familie bekam endlich den ersehnten Bauplatz für ihr neues Zuhause.

Leben, wo andere Urlaub machen

Dass ihr neues Haus aus Holz sein sollte, wussten Annette und Thomas Schneider schon lange – und folgten damit in gewisser Weise der Allgäuer Tradition, die gekonnt mit moderner Bauweise und Architektursprache verbunden wurde. So passen sich das klassische Satteldach, weite Dachüberstände sowie die zum Teil mit Lärchenholz vertäfelte Fassade optimal ins Ortsbild ein. Gleichzeitig konnten aber auch zeitgemäße Akzente gesetzt werden: Beispielsweise durch einen modernen Flachdacherker. Er bietet innen den perfekten Raum für den Essplatz, ist dank bodentiefer Fenster tageslichtverwöhnt und hält einen romantischen Ausblick auf die umliegenden Berge und Wiesen bereit.

Orientiert am Entwurf „Medley 210 A“ von Fingerhaus blieb der Familie bei der Raumaufteilung viel Spielraum, auch individuelle Wünsche einzubringen und umzusetzen. So wurde im Obergeschoss angrenzend an das Elternschlafzimmer ein begehbarer Kleiderschrank vorgesehen und im Erdgeschoss konnte neben dem großen Hauswirtschaftsraum ein Gästezimmer untergebracht werden. Da wegen des hohen Grundwasserspiegels auf einen Keller verzichtet werden musste, wurde zusätzliche Abstellfläche von vornherein in Schuppen und Carport vorgesehen.

Alltag mit Wohlfühl-Garantie

Passend zum Äußeren legten Annette und Thomas Schneider auch bei der Innenraumgestaltung großen Wert auf ein natürliches und gemütliches Ambiente. Neben großen Fenstern, die im Inneren durchweg für lichtdurchflutete Räume sorgen, setzte das Paar auf den Einsatz von viel Holz: So besteht der Bodenbelag fast flächendeckend aus hochwertigem Eichenparkett, das für eine warme Anmutung sorgt. Diese wohnliche, individuelle Atmosphäre unterstreicht auch die Einrichtung, bei der die Schneiders klassisches Landhausmobiliar mit modern interpretierten Möbeln im alpenländischen Stil kombinierten.

Vervollständigt wird das Wohnangebot durch den großen, umliegenden Garten. Er ist direkt vom Wohn- und Essbereich über die angrenzende Terrasse zugänglich. Das Schattenplätzchen am eigens angelegten Bachzugang auf der Nordseite des Hauses kann die Familie an heißen Tagen perfekt zum Entspannen nutzen und auf der nach Westen orientierten Terrasse genießt das Ehepaar abends oft die letzten Sonnenstrahlen und den herrlichen Ausblick auf die Allgäuer Alpen. Das eigene Haus mit dieser Nähe zur Natur bedeutet für sie Wohlfühl-Wohnen pur – ein Geschenk, über das sie sich jeden Tag wieder freuen.

 

Scroll to Top