bautipps.de Das Fertighaus- und Massivhaus-Portal
Newsletter

 

Deutscher Fertighauspreis 2018

06.03.2018

Fertighauspreis 2018 - der Golden Cube

Ein gutes Haus ist mehr als die Summe seiner Teile. „Der Große Deutsche Fertighauspreis”, ausgelobt vom Fachschriften-Verlag in Fellbach, zeichnet deshalb Ein- und Zweifamilienhäuser in Holz-Fertigbauweise in verschiedenen thematischen Kategorien aus, die für Bauherren, Unternehmen und gesellschafts-politische Entwicklungen von besonderer Bedeutung sind. Für den Wettbewerb, der am vergangenen Donnerstag im Reithaus in Ludwigsburg mit der Verleihung der begehrten Trophäe „Golden Cube” in sieben Kategorien seinen Höhepunkt fand, wurden über 70 Häuser des bundesweit aktiven Fertigbaus eingereicht.

Mit Spannung warteten mehr als 100 Branchenvertreter auf die Verkündung der Preisträger, die eine unabhängige Jury ermittelt hatte. Die ersten Plätze erhielten eine Holzstele mit goldenem Würfel on top („Golden Cube”), die zweiten und dritten Plätze eine Urkunde auf einer Holzplatte.

Den Fertighauspreis hat der Fachschriften-Verlag aus Fellbach in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal ausgelobt. Diesmal mit freundlicher Unterstützung durch den PEFC Deutschland. Der Fachschriften-Verlag ist Marktführer bei Zeitschriften für private Bauherren. Mit „Hausbau“ gibt er seit über 50 Jahren Europas älteste und renommierteste Fertighaus-Zeitschrift heraus. 

Nach Informationen des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau konnte der Holzfertigbau im ersten Halbjahr 2017 seinen Marktanteil bei den Ein- und Zweifamilienhäusern bundesweit auf 19,3 Prozent steigern. In Baden-Württemberg lag der Anteil sogar bei einem Drittel (33,2 Prozent), gefolgt von Hessen (29), Rheinland-Pfalz (26) und Bayern (21,6).

 

Das sind die Gewinner in den sieben unterschiedlichen Kategorien

Golden Cube 2018 Gewinner

v.l.n.r. (hinten) Christian Schikora (Geschäftsführer Fachschriften- Verlag), Klaus Cronau (Geschäftsführer FingerHaus), Dirk Wetzel und Michael Gruben (Geschäftsführer glatthaar-fertigkeller), Steffen Bahnmüller und Oliver Müller (Schwarzwälder), Alexander Schaper (Geschäftsführer Smarthome-Initiative Deutschland), Hannah Kuhfeld (PEFC), Tilmann Münch (Geschäftsleitung Fachschriften-Verlag), Michael Baumann (Verkaufsleiter und Mitglied der Geschäftsführung HUF Haus), Florian Balthasar (Velux).

(vorne) Gerd Holzschuh (Regnauer Hausbau), Susanne Neutzling (Redakteurin Fachschriften-Verlag), Johannes Schwörer (Geschäftsführer SchwörerHaus), Astrid Barsuhn (Chefredakteurin Fachschriften-Verlag), Silvia Olp (Phoenix-Design Stuttgart), Wilfried Bolz (Vertriebsleiter OKAL Haus), Klaus-Dieter Schwendemann (Weberhaus), Martina Koepp (Geschäftsführerin Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik), Thomas Drexel (Architekt und Fachbuchautor), Dieter Stauder (Leiter Marktmanagement Knauf Gips).

Auf dem Foto fehlen: Stephan Rink (Geschäftsführer Living Fertighaus), Uwe Herzog (Vertrieb MAX-Haus), Friedemann Born (Geschäftsführer Bien-Zenker) und Sven Feil (Geschäftsführer TALBAU-Haus).

 

So setzte sich die unabhängige Jury zusammen

Dirk Teegelbekkers (Geschäftsführer PEFC)

Martina Koepp (Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik)

Alexander Schaper (Geschäftsführer der Smarthomeinitiative Deutschland)

Thomas Drexel (Architekt und Fachbuchautor)

Silvia Olp (Phoenix Design Stuttgart)

Dipl.-Ing. Astrid Barsuhn (Chefredakteurin, Fachschriften-Verlag)

Dipl.-Ing Susanne Neutzling (Redakteurin, Fachschriften-Verlag)

Bereich: