Ein Bungalow als ländlichen Rückzugsort

Ein Bungalow auf dem Land
Foto: viebrockhaus

Eine Familie wollte sich „im fortgeschrittenen Alter“ zusätzlich zu ihrer Eigentumswohnung in Hamburg ein Wochenendhaus gönnen. Das Haus, das sie schließlich in der Nordheide – 20 Kilometer südlich von Hamburg – bauten, orientiert sich an der „Edition 500 B“ des  Massivhausanbieters Viebrockhaus. Dazu gönnte sich das Paar einen Wintergarten, der, so die Bauherrin, „uns einen schönen Blick auf den nahen Wald ermöglicht“.

Das Haus ist als KfW-Effizienzhaus 55 gebaut. Es verfügt über eine Wärmepumpe, eine Fußbodenheizung in allen Räumen sowie eine geregelte Be- und Entlüftung. Für eine Aufrüstung mit einer Photovoltaikanlage und einer Hausbatterie zur Eigenstromproduktion und Speicherung sind alle Vorbereitungen getroffen. Mittlerweile baut Viebrockhaus nach Unternehmensangaben ausschließlich Häuser, die mindestens dem Effizienzhaus-40-Standard entsprechen.

auch interessant: Flexibel nutzbarer Bungalow >>

Gäste-WC ist „echtes“ Badezimmer

Der Grundriss wurde aufgrund der Erfordernisse des Grundstücks gespiegelt. Das Schlafzimmer ist im ursprünglichen Entwurf als Kinderzimmer vorgesehen, das im Grundriss ausgewiesene Schlafzimmer und das Gästezimmer sind jeweils zu einem Homeoffice kombinierte Gästezimmer. Das Badezimmer ist geblieben. Das Gäste-WC ist dank einer bodentiefen Dusche ein vollwertiges, altersgerechtes Badezimmer.
Der Kamin ist ein wichtiges Detail. Er schafft eine gemütliche Atmosphäre und wird auch zum Heizen verwendet. „Wenn wir längere Zeit nicht im Haus sind, schalten wir die Wärmepumpe runter. Wenn wir dann zurückkommen, werfen wir den Kamin an und innerhalb einer Stunde ist das Haus warm“, sagt der Bauherr.

 

Scroll to Top