Klinkerhaus: Ein Traum für drei

Klinker Haus von Gussek
Foto: Gussek

Die Besitzer wollten schon immer ein Klinkerhaus. Den Traum vom eigenen Haus verwirklichte die Baufamilie mit dem Fertighaushersteller Gussek Haus. Trotz kompakter Grundrissfläche bauten Sie ein großzügiges, gemütliches aber auch günstiges Klinkerhaus.

Klinkerhaus mit Wintergarten

Vom Balkon ihrer früheren Wohnung schauten die heutigen Besitzer dieses Hauses auf ein unbebautes Feld. Damit saßen sie hier buchstäblich an der sprichwörtlichen Quelle. Als das ehemalige Acker- zum Bauland wurde, erfuhr es der Bauherr sofort vom Vorbesitzer. Zu ihm pflegt er ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis. So ging ein Traum in Erfüllung: Endlich ein eigenes, frei stehendes Klinkerhaus. Dazu noch ein Garten und ausreichend Platz für die Familie. Da sich gerade Nachwuchs ankündigte, ein wahrer Glücksfall.

Klinkerhaus mit Wintergarten von Gussek
Ein typisch norddeutsches Klinkerhaus mit traditionellem Satteldach und einem Wintergarten strahlt eine große Geborgenheit aus.

Bauen mit Gussek

Der Bauherr arbeitet selbst als Malermeister für die Firma Gussek Haus. So stand von Anfang an fest, dass er selbst aus eigenen Erfahrungen in jedem Fall mit Gussek ein Klinkerhaus bauen würde. Er kannte die verschiedensten Entwürfe – und seinen persönlichen Favoriten: Beim Haus Kastanienallee war dem Bauherr und seiner Frau schon lange klar: Wenn wir einmal bauen, dann dieses Klinkerhaus mit Wintergarten! Einer der Gründe hierfür: die in Norddeutschland typische Verblendsteinfassade, die auch das Markenzeichen von Gussek ist. Klinkerfassaden sind dabei der äußere Teil eines zweischaligen Wandaufbaus.

Des Malermeisters Kundenhaus Weinheim ist wie sein Vorbild, Haus Kastanienallee, so angelegt, dass es auf schmalem Grundstück und bei kompakten Außenmaßen ein Maximum an Wohnkomfort für wenig Geld bietet. Also günstig bauen, ohne an der Qualität zu sparen. Mit modernem Energiekonzept und niedrigem Energiebedarf ist das Haus seinen Preis umso mehr wert.

Vor- und Nachteile einer Klinkerfassade

  • Klinker ist teurer als eine Putzfassade
  • größere Farbauswahl bei Putzfassaden
  • Klinker hat eine hervorragende Wärmedämmung
  • Klinker müssen nicht gestrichen werden
  • Klinker bietet eine gute Lärmisolierung

Individuell angepasstes Klinkerhaus

Wir wollten kein großes Haus, aber alles, was wir brauchen, sollte vorhanden sein, sagt der Hausherr. Klassisch sollte das neue Zuhause anmuten, moderne und traditionelle Stilelemente miteinander verbinden und vor allem eine großzügige Raumaufteilung bieten. Mit Unterstützung der Gussek Architekten wurde der Grundriss des Hauses Kastanienallee etwas modifiziert. So bekamen die Bauherren ihr individuell angepasstes Klinkerhaus. Dieses ist etwas länger als beim Vorbild.  Die Dachüberstände sind weiter, Küche und Kinderzimmer größer als bei der Kastanienallee. Im Erdgeschoss bietet es einen zusätzlichen Technikraum. Dadurch ist es möglich, den Hauswirtschaftsraum bei Bedarf eines Tages als Ersatz- bzw. Zusatzzimmer zu verwenden. Mit dem Verzicht auf einen Keller verringerte sich das Baugeld erheblich.

Heller Essplatz dank Süd-West-Ausrichtung

Klar gegliedert, unterteilt sich das Erdgeschoss in einen weitläufigen Wohnbereich auf der einen Seite, sowie die Nutzräume – bestehend aus Technik-, Hauswirtschaftsraum, Gäste-WC und Treppenhaus – auf der anderen Seite. Der großzügige Wohn- und Essraum erstreckt sich bis in den Wintergartenanbau, wo dank geschickter Süd-West-Ausrichtung ein tageslichtheller Essplatz entstand. Oben sind die Rückzugsräume sowie ein Büroraum untergebracht. Wir sind rundum zufrieden, sagt der Hausherr und erinnert sich: Abends, wenn die Arbeiter weg waren, durch dein eigenes Klinkerhaus zu gehen, die Jalousien runterzulassen und dein Haus abzuschließen, war ein tolles Gefühl! Ein Glücksgefühl, das er seitdem jeden Tag genießt.

Großzügige Raumaufteilung im Obergeschoss

Dank des 1,10 Meter hohen Kniestocks gibt es im Obergeschoss ausreichned Platz für freie Möblierungsmöglichkeiten und Rückzugsmöglichkeiten. Neben Familienbad, Schlaf- und Kinderzimmer blieb sogar noch Raum, um ein Büro für den selbstständigen Handwerker unterzubringen. Die offene Massivhaustreppe stammt aus der Fertigung von Gussek. Hier sieht man die langjährigen Gussek Erfahrungen auch im Innenausbau.

Galerie

Grundrisse

Daten & Fakten zum Haus Weinheim

  • Wohnfläche: EG 73,5 m2, OG 49 m2
  • Bauweise: Holztafelbau, zweischalige Außenwand mit Verlendsteinfassade, U-Wert Außenwand 0,139 W/m2K; Holzfenster mit Dreifach-Wärmeschutzverglasung, Ug-Wert 0,6 W/m2K; Satteldach, 35 Grad geneigt, Dachüberstand 70 cm, Kniestock 1,10 m
  • Technik: Abluftwärmepumpe für Heizung, Brauchwasser und Wohnraumlüftung, Fußbodenheizung
  • Energiebedarf: Primärenergiebedarf: 38.9 kWh/m²a, Heizwärmebedarf: 41.71 kWh/m2a, KfW-Effizienzhaus 55
  • Baukosten: Basispreis fast fertig ab 188205 Euro
  • Unternehmensstruktur: Familienunternehmen, seit über 60 Jahren im Fertigbau tätig. Die Gussek-Gruppe baut durchschnittlich 400 Häuser pro Jahr und beschäftigt 394 Mitarbeiter
  • Portfolio: Objektbau und individuell geplante Ein- und Mehrfamilienhäuser in energieeffizienter Holztafelbauweise; zweischaliger Wandaufbau mit Verblendsteinfassade bzw. Putzfassade auf Porenbeton, Kombination mit Holz und Trespa möglich; Keller-, Bodenplatten, Holzfenster und -treppen aus eigener Fertigung
  • Lieferradius: Deutschland, Schweiz, BeNeLux
Scroll to Top