Neue Musterhaus-Ausstellung

Musterhausausstellung Günzburg
Foto: Musterhausausstellung Günzburg

Nach Hannover, Nürnberg, Köln und Wuppertal ist die „Fertighauswelt Günzburg” die fünfte Ausstellung, die der BDF bundesweit realisiert hat. 2017 werden hier mindestens 20 Häuser stehen, verrät der Verband. Bauinteressierte dürfen sich auf voll ausgestattete Musterlösungen der modernen Holz-Fertigbauweise und viele anschauliche Details zum nachhaltigen Bauen freuen, das den Themenschwerpunkt auf dem Gelände darstellt. Der viel zitierte Begriff steht laut BDF für zukunftssichere Wohnqualität von Baufamilien.

An vielen Stellen der neuen „Fertighauswelt” werden demnach alle Facetten dieser Zukunftssicherheit beim Bauen und Wohnen präsentiert. Besucher erfahren dabei nicht nur die Vorteile  des nachhaltigen Baumaterials Holz für langlebige und wohngesunde Konstruktionen. Sie können ebenso eine energieeffiziente Gesamtplanung von Häusern mit fortschrittlicher Technik wie zum Beispiel Wärmepumpen und Photovoltaikanlagen erleben. Nicht zuletzt erhalten sie hilfreiche Anregungen für ihr individuelles Bauvorhaben.

Nachhaltig heißt auch barrierefrei und smart

Unter Nachhaltigkeit versteht der BDF aber auch den Abbau von Barrieren. Bei der „Fertighauswelt” wurde deshalb Wert darauf gelegt, dass Menschen mit Beeinträchtigungen auf möglichst wenig Hindernisse stoßen. Dazu tragen ein barrierefreies Empfangsgebäude und Rundwege sowie mehrere barrierefreie Häuser, teilweise mit Aufzug, bei. Für Menschen mit Sehbehinderung sind Orientierungshilfen und eine taktile Wegeführung angebracht.

Und schließlich wird in Günzburg auch ein digitales Ausstellungserlebnis geboten. Einige der Häuser sind sogenannte Smarthomes, es gibt eine Stromtankstelle für Elektrofahrzeuge und alle Häuser sind mit iBeacons ausgestattet, die automatisch neue Informationen auf die Smartphones der Besucher schicken. Diese können hier kostenloses WLAN nutzen und sogar mobile Endgeräte im Empfangsgebäude einfach ausleihen.

Innovatives Konzept für das Ausstellungsgelände

Ganz neu sind nicht nur alle Häuser, auch die Geländeplanung verfolgt einen innovativen Ansatz. Alle Musterhäuser auf dem gut 25000 Quadratmeter großen Areal sind nämlich erstmals in eine gemeinsame Gartenanlage integriert mit Wasserlauf und Kinderspielplatz. Das macht einen harmonischen, großzügigen Gesamteindruck, wogegen eine Einzelparzellierung eher Patchwork-Charakter hat.

Das barrierefreie und repräsentative Empfangsgebäude von Meisterstück ist auch mit einer modernen Lüftungstechnik ausgestattet, die ihre erste Leistungsprüfung bei dem großen Andrang zur Eröffnung am 8. Oktober bereits bestanden hat: Auch bei Vollbesetzung blieb die Atmosphäre angenehm!

Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind mittwochs bis sonntags von 11 bis 18 Uhr. Montag und Dienstag sind Ruhetage. Individuelle Besichtigungstermine von einzelnen Häusern sind nach Absprache aber möglich (Info-Telefon 08221/9301949). Der Eintritt für Erwachsene beträgt drei Euro, das Familienticket kostet fünf Euro. Kinder bis 18 Jahre sind frei.

Scroll to Top