bautipps.de Das Fertighaus- und Massivhaus-Portal
Newsletter

 

Genießen und Relaxen an Komfort-Essplätzen

18.07.2016

Polsterbank und Einzelsessel:<br />
Ess-Komfort auf der Terrasse kann so niveauvoll sein. Und dennoch lässt sich hier lässig und zwanglos speisen. Modell „Miguel“ mit Softtextilbezug von www.stern-moebel.de

Polsterbank und Einzelsessel: Ess-Komfort auf der Terrasse kann so niveauvoll sein. Und dennoch lässt sich hier lässig und zwanglos speisen. Modell „Miguel“ mit Softtextilbezug von www.stern-moebel.de

Esstisch und Esstischstühle – eine Einheit, die jahrelang das Maß aller Dinge war. Zum Esstisch gehören Stühle, Gartenstühle, Stapelstühle, höchstenfalls Hochlehner. Einfach ein Sitzkissen darauf oder ein Polster – fertig war das Thema Sitzkomfort. Und heute? Ganz anders! Relaxen und essen – Casual Dining – nennt sich der Trend, der entspanntes Sitzen mit essen und trinken verbindet. Casual Dining, das heißt übersetzt „zwangloses Dinieren“, und Zwanglosigkeit ist es denn auch, um die sich der Trend im Wesentlichen dreht. Das äußert sich gerade im Bereich der Einrichtung. Casual Dining räumt auf mit traditionellen Rollenmustern: Ess- und Wohnzimmer verschmelzen zur sogenannten Dining Lounge. Der klassische Vier-Personen-Esstisch hat ausgedient, harte Stühle landen auf dem Dachboden. Lange, ausladende Tafeln, an denen jederzeit eine Großfamilie oder der Freundeskreis Platz findet, sind angesagt. Außerdem Polstermöbel, Bänke, Sessel und Kissen – Sitzgelegenheiten, wie man sie von Restaurant-Terrassen kennt. Passend dazu werden die Tische niedriger: Statt standardmäßig 76 Zentimeter sind sie mitunter nur noch 60 Zentimeter hoch.

Essplätze: Flechtmöbel-Ensemble „Maui“ mit extra hohem Tisch  und bequemen Sitzpolstern sowie Rückenkissen. www.lifeoutdoorliving.com

Flechtmöbel-Ensemble „Maui“ mit extra hohem Tisch  und bequemen Sitzpolstern sowie Rückenkissen. www.lifeoutdoorliving.com

Die Casual Dining-Kultur stellt eben neue Anforderungen an das Outdoor-Mobiliar! Entsprechend geht es auch hin zu Lounges, die höhere Clubtische und damit gleichzeitig auch Sessel über Kniehöhe anbieten. Schließlich möchte man seine Grillspezialitäten oder sein kulinarisches Outdoor-küchen-Ergebnis nicht zusammengekauert auf dem Hocker einnehmen, sondern mit der notwendigen Beinfreiheit ausgestattet genießen. Die Nachfrage nach Loungemöbeln allgemein für den Outdoor-Bereich hat in den letzten Jahren schon zugenommen, die Akzeptanz für die bequemen Sitz- und Liegeflächen für Garten oder Terrasse ist gestiegen. Modulare Sitzgruppen in Kniehöhe bestimmten immer häufiger das Ambiente und laden ein zum „Chillen“. Und jetzt hat der Komforttrend eben auch den Essbereich erfasst. Und eben zu diesen kniehohen Loungegruppen gesellen sich nun Esstische. Plötzlich sitzt man auf dem Sofa und speist in bequemer Sitzposition.

Andere Lösung: Loungetische werden zu Multifunktionstischen, klappen beispielsweise Tischplattenbereiche hoch, sodass man an diesen ebenfalls bequem genießen kann. Oder es liftet sich die gesamte Platte nach oben. Ein weiterer Aspekt in Sachen Flexibilität: Tische, die man ausziehen und damit verlängern kann, sind ein absolutes „Must Have“. Ob Keramik, Holz oder Granit – unabhängig vom Material der Tischplatte muss das gute Stück mit wenigen Griffen ausgezogen oder zusammengeschoben werden können. Zusätzlich sollten die Möbel auch weitgehend pflegeleicht sein. Materialien wie Keramik, Verbundwerkstoffe oder Edelstahl sind dafür bestens geeignet.

Und noch ein Trend: Es muss nicht immer das monothematische Ensemble sein. Jetzt kann man auch auf individuelle Kompositionen aus Einzelstücken setzen. Hier trifft der Holztisch dann auf komfortable Designerstühle oder Flechtsessel flankieren einen Aluminiumtisch.

Viele weitere Infos finden Sie im aktuellen Magazin "Outside", dem Ratgeber für den stylischen Wohngarten »»

 

 

Bildergalerie

Die Lounge- und Dining-Gruppe „Ocean“ besteht aus einem Eckbank-Set inklusive Tisch und kann durch einen oder mehrere Sessel ergänzt werden. Die gepolsterte Sitzbank verfügt über eine Liege-Funktion und gibt dem Ganzen einen raffinierten Schub an Bequemlichkeit. www.kettler.net
Die sesselartigen Polsterstühle „Komfy“ – mit oder ohne Armlehnen –  bilden mit dem Tisch eine modulare Aluminium-Gruppe. www.sifas.com
Tisch „Quadux“ für bis zu  10 Personen mit integriertem Sektkühler,  Bank und Stühlen. www.zebra-moebel.de
Am Hubtisch „Rocking“ kann man mit den „Rabida“ Sesseln auch essen. www.ploss.com
Mit den Loungestühlen „Provence“ lässt sich am Tisch bequem speisen. www.solpuri.com
Frei kombiniert: Tisch „Modena“ mit Edelstahlkufenstühlen „Monza“. www.garland.de
Lässig loungen, bequem essen: Dank erhöhter Sitzfläche gestaltet sich das Speisen am dazugehörenden Tisch „Flex“ äußerst bequem. www.cane-line.com
Dining-Lösung in Weiß und Edelstahl: Hier sitzt man in etwas niedriger Position und der Lounge-Esstisch GM-213 macht dabei einfach mit. www.lizzy-heinen.de
Flechtwerk-Dining Lounge „Tara“ mit Tisch in angenehmer Esshöhe. Statt der Hocker  lassen sich auch bequeme Armlehnsessel  dazustellen, ebenfalls mit Polstern und  Kissen ausgestattet. www.zebra-moebel.de
Elegante Kombination von Lounge- Atmosphäre und Essen. Die Sessel „Rio“ bieten optimalen Komfort. www.fischer-moebel.de
Im Modern Country-Look  präsentiert sich die Serie „Pep“ mit „Noel“, eine Kombination aus Kunststoffgeflecht mit Teak und geradliniger Design-Sitzbank. www.stern-moebel.de
Loungige Landidylle:  Mit dem Ausziehtisch „Charleston“ aus massivem Teak und den Komfort-Flechtsesseln „Medelin“ lässt sich eine stimmige Dining-Möblierung in den Garten bringen. www.sonnenpartner.de