bautipps.de Das Fertighaus- und Massivhaus-Portal
Newsletter

 

Tipps zum Bau eines Gartenhauses

24.07.2012

Gartenhausmodell "Prignitz"Gern wird beim Bau einen Gartenhauses Holz bevorzugt. Dies ist nicht nur der natürlichste Baustoff, sondern außerdem deutlich preiswerter als Steinhäuser. Ein normales Gartenhaus besteht meist aus einem bis drei Räumen auf einer Ebene, mehrstöckige Gebäude werden hingegen sehr kostspielig. Benötigen die einen nur einen Stauraum für Gartengeräte, planen die anderen ein gemütliches Häuschen, das auch für die eine oder andere Party genutzt werden kann.

Erst prüfen, dann bauen
Wer selbst baut, sollte auf einige Grundbedingungen, angefangen mit einer eventuellen Baugenehmigung, achten und im Zweifelsfall einen Fachmann oder Internetseiten wie www.gartenhaus.de zurate ziehen. Kleine Häuser mit maximal 75 Quadratmetern in bebauter Nachbarschaft und ohne Feuerstellen sind genehmigungsfrei. Doch hält die Baubehörde auch für diese Gartenhäuser noch einige Vorschriften bereit.

Ob Bauen an der Grundstücksgrenze oder mit dem üblichen Sicherheitsabstand von drei Metern zu den Nachbarn, es gibt diverse Angaben über Höhe und Baulinien, Mauern und Gesamtflächen. Wer mit dem Baumschutz oder anderen Sicherheitsvorschriften in Konflikt kommt, weil sein Gelände die Einhaltung einfach nicht ermöglicht, kann einen formlosen Antrag auf Befreiung stellen.

5-Eck-Gartenhaus "Pantal"Soliden Standplatz vorbereiten
Jedes Haus braucht ein stabiles Fundament, auch wenn es ein kleines Gartenhaus ist. Entsprechend sorgfältig sollte der Platz gewählt werden: Unterirdisch dürfen keine Kabel oder Rohre im Weg liegen. Das Gelände muss stabil und eben sein, damit Unwetter keine Bodenabsenkungen hervorrufen. Das Betonfundament wird klassisch in eine Verschalung gegossen, auch eine wetterfeste Bodenplatte ist als Grundlage denkbar. Der Beton sollte ein paar Tage aushärten. Dann steht dem Aufbau des Gartenhauses nichts mehr im Wege.

Wer sich einen Bausatz kauft, folgt der Bauanleitung. Wer individuell bauen möchte, sollte sich allerdings auskennen oder nur zusammen mit einem Fachmann ans Werk gehen. Das Informationsportal www.gartenhaus.de informiert über Baugrundlagen, aktuelle Trends und hält zudem manchen Tipp bereit. (agrar-PR)