bautipps.de Das Fertighaus- und Massivhaus-Portal
Newsletter

 

Häuser mit Wohnkeller

22.06.2012

Einliegerwohnung, Technik- und ein Kellerraum liegen hier im Untergeschoss am Hang. KeitelAm Hang drängt sich ein Wohnkeller förmlich auf, das Haus wirkt dann eher wie ein dreigeschossiges Gebäude als wie ein unterkellertes Einfamilienobjekt. Aber auch wenn für das komplette Untergeschoss eine Grube ausgehoben werden muss, kann hier attraktiver Wohnraum entstehen: Ausgebaggerte Vorhöfe, moderne Lichtschächte und halbhohe Fenster holen dann die Sonne  ins Kellerinnere und machen die Räume so hell und freundlich.

Und geht man bei einem durchschnittlichen Haus von rund 50000 Euro Zusatzkosten für ein entsprechendes Wohnkellergeschoss aus, ist die entstehende Wohnfläche relativ günstig. Realisiert man ein gleich großes Stockwerk „über Tage”, muss man dafür deutlich tiefer in die Tasche greifen. Wenn es also um eine möglichst große Wohnflächenausbeute geht –– was auf den vorwiegend angebotenen, kleinen (Stadt-)Grundstücken  immer ein Thema ist – führt am Keller kein Weg vorbei.

Wellness im Keller heißt hier Sauna/Fitnessraum und Dusche, dazu kommt noch ein Hobbyraum, Technik- und Kelleraum. Fertighaus WeissEin Keller kann aus Ziegel- oder anderen Steinen gemauert oder vor Ort geschalt und ausbetoniert werden. Allerdings weist der Verband privater Bauherren darauf hin, dass fast 90 Prozent solcher Keller Mängel aufweisen. Fachleute raten daher zum Bau eines Beton-Fertigteilkellers.

Ähnlich wie die Holzkonstruktion für das Fertighaus werden die Betonelemente dabei in der Fabrik millimetergenau und computergesteuert vorgefertigt und auf der Baustelle passgenau zusammengefügt. Leerrohre und Vorinstallationen sind bereits im Werk in die Wände eingelassen worden, und die schalungsglatten Innenflächen der Betonfertigkeller können dann nach dem Verspachteln direkt (auch in Eigenleistung) gestrichen werden.

Noch ein Vorteil: Die Vorfertigung ermöglicht verbindliche Termine mit einem raschen Kelleraufbau, der relativ wetter-unabhängig selbst im Winter binnen weniger Tage über die Bühne geht. So bildet der Fertigkeller mit einem garantierten Festpreis eine ideale bauliche Basis (nicht nur) fürs Fertighaus.

Auch für die enorm gestiegenen Ansprüche was das Energiesparen angeht, ist man mit dem Fertigkeller auf der sicheren Seite . Und wer sich keine komplette Unterkellerung leisten will, kann inzwischen auch Teilkeller-Lösungen buchen.

Weitere Infos zum Thema Keller:

Effizienz im Untergeschoss »»

Schlagwörter: