bautipps.de Das Fertighaus- und Massivhaus-Portal
Newsletter

 

7 repräsentative Fassadenlösungen

19.12.2016

Fassade. Foto: Prefa

Aluminium-Verbundplatten-Fassade, die mit einer changierenden Oberfläche ständig unterschiedliche Farbeindrücke vermittelt. Möglich wird das durch die Kristalleffektschicht in der Farbe Chamäleon Spring Lake. Foto: www.prefa.de

Wer sich mit dem Gedanken trägt, ein Haus zu modernisieren oder neu zu bauen, denkt erst einmal an Gebäudeform und Grundriss. Wie sich das Gebäude nach außen darstellen soll, kommt meist erst im zweiten Schritt. Fenster und Fassade sind jedoch prägende Flächen, die den Gesamtcharakter eines Wohngebäudes von Grund auf bestimmen.

Auch mit dem unumgänglichen Thema Gebäudehüllen-
Dämmung kommt man unweigerlich zur Frage der Fassadenausführung und -gestaltung. Bei einem Wärmedämmverbundsystem liegt die Lösung dann meist nahe: Putz. Obwohl es auch hier andere Möglichkeiten gibt.

Unser Fokus gilt jedoch vorrangig den Außenwänden, die über einer Dämmung eine separate Wetterschutzschale be
nötigen oder einen anderen Aufbau aufweisen, etwa die zweischalige Bauweise. Wie auch immer – die Außenschicht ist die stilprägende, die akzentsetzende, die materialbestimmte Ansichtsfläche.

Der Gesamtaufbau entspricht dann einer vorgehängeten hinterlüfteten Fassade (VHF). Und die Rolle des Wetterschutzes müssen dann sowohl Material als auch Verlegetechnik erfüllen. Jegliche Bekleidung muss also wasserdicht sein und den dahinterliegenden Dämmaufbau schützen. 

Welche Materialien sind nun fassadengeeignet und wie 
stellen sie sich an Außenflächen dar? Grundsätzlich gibt es schmale Profile ebenso wie flächige Tafeln, kleinteilige Elemente ebenso wie Großformate. Farblich ist eine breite Vielfalt gegeben, sodass man auch wählen kann zwischen strikter Einheitlichkeit oder bewusstem Farb-Mix.

Fassade. Foto: Naturinform

Holzverbundwerkstoff: „Die Gestaltende“ nennt sich ein Fassadensystem in natürlicher Holzoptik, gefertigt aus einem wetterfesten Wood-Plastic-Composite (WPC). Die Profile werden mit Klammern unsichtbar auf einer Traglattung befestigt. Hier wurde nur das obere Geschoss damit gestaltet, was der Gebäudeleichtigkeit zugutekommt. Foto: www.naturinform.de

Gängige Werkstoffe sind Fassadenprofile aus Holz – naturbelassen vergrauen sie, gefärbt setzen sie Akzente – oder Holzwerkstoffe, die sowohl Holzcharakter zeigen als auch eine eigene Designsprache mitbringen können. Hier stehen dann ebenfalls Profile wie Tafeln zur Verfügung.  Auch Faserbetonprofile haben viele Liebhaber gefunden.

Von Objektbauten her eher bekannt sind dann auch Faserzementplatten oder solche aus HPL – einem hochverdichteten Laminat – sowie aus  Aluminium, wobei auch diese immer häufiger an Einfamilienhäusern zu finden sind. Dasselbe gilt auch für andere Blechbekleidungen – etwa aus Zink oder Kupfer.

Stein- oder Tonplatten sind eher dem Objektbau vorbehalten, da hier auch aufwändige Unterkonstruktionen erforderlich sind. Anders Schiefer- oder Backsteinfassaden. Während sich Schieferplatten meist auf einer Holzlattung anbringen lassen,  bilden Backsteinfassaden keine vorgehängten Bekleidungen, sondern verstehen sich als gemauerte Außenschale.

Anders als weiße oder farbige Putzfassaden stehen jedoch all diese Bekleidungsmaterialien für eine ganz eigenständige Optik – ob diese dann gefällt, ist Ansichtssache.

(aus der Zeitschrift Bauen & Renovieren1/2-2017)

Fassade. Foto: Rieder

Mit der Fassadenplatte Concrete Skin aus Glasfaserbeton (hier in Silbergrau) entstehen moderne, flächige Ansichten mit dennoch lebendigen Oberflächen durch Schattierungen und Wolkeneffekte. www.rieder.cc

Fassade. Foto: Backstein

Mit seiner rauen und changierenden Backsteinfassade setzt dieses Haus einen ganz eigenständigen Akzent. Und zwischen tragender Wand und Backsteinschale sitzt die Wärmedämmung. www.backstein.com

Fassade. Foto: Ladenburger

Lebendiges Farbspiel aus verschiedenen Rottönen auf sägerauer Fichte. Die Profile mit Bandsägeschnitt auf der Sichtseite weisen leicht gerundete Kanten auf und sind in drei Breiten verlegt. www.ladenburger.de

Fassade. Foto: Rheinzink

Zinkfassade: Dieses Wohnhaus ist im unteren Bereich mit einem Horizontalpaneelsystem in der Oberflächenoptik Pre-Patina blaugrau bekleidet, welche die Holzschalung in gekonnter Weise ergänzt. www.rheinzink.de

Fassade. Foto: KUL-Bamboo

Wandverkleidung aus Bambus-Profilbrettern, die im Nut-und-Feder-System verbunden werden. Eine photokatalytisch aktive Beschichtung schützt vor Verschmutzung und Vergrauung. www.kul-bamboo.de