Glasfassaden: Hitze- und Sonnenschutz elementar für die Wohnqualität

Hitzeschutz für Glasfassaden
Foto: Anke Müllerklein für Baufritz

Haustypen mit großen Fensterflächen sind heutzutage der Inbegriff modernen Wohnens. Jedoch bringt viel Glas oft auch Hitzestau und Energieverluste mit sich. Eine durchdachte Kombination von geeigneten Verglasungen und flexiblem Sonnenschutz für Fenster entscheidet hier über maximalen Wohnkomfort.

Großflächig verglaste Wohngebäude, wie beispielsweise moderne Skeletthäuser, zeichnen sich durch eine einzigartige Ästhetik, ein lichtdurchflutetes Ambiente und durch eine angenehm offen gestaltete Panorama-Aussicht aus. Gläserne Fassaden bringen aber auch bestimmte Nachteile mit sich: Durch den Glashauseffekt entwickelt sich im Innenbereich schnell hohe Hitze. Auch blendendes Sonnenlicht oder mangelnder Sichtschutz kann den Wohnkomfort schmälern.

Bei der Planung eines Neubaus ist daher immer auch zu überdenken, welche Fenstertypen einerseits und welcher Sicht- und Sonnenschutz andererseits verwendet werden soll. Vorrangig bei der Auswahl ist natürlich, dass die offene Gestaltung und helle Wohnatmosphäre dabei so wenig wie möglich beeinträchtigt werden sollten.

Hohe Glas-Isolationswerte nicht in jedem Wohnbereich sinnvoll

Sonnenschutzverglasungen verfügen heutzutage über exzellente Dämmwerte. Zu bedenken ist aber, dass immer noch mit einem gewissen Prozentsatz an Wärmedurchgängen zu rechnen ist, da es keine hundertprozentige Isolation gibt.

Der Isolationsgrad und die Energieeffizienz eines Fensters wird maßgeblich durch den Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) und den Gesamtenergiedurchlassgrad (g-Wert) bestimmt. Je geringer der U-Wert ausfällt, umso weniger Heizwärme gelangt im Winter nach außen und Sommerhitze nach innen. Ein geringer g-Wert wiederum reduziert ebenfalls den äußeren Wärmeeintritt.

Die Auswahl geeigneter Isolationswerte ist jedoch vor dem geplanten Neubau sorgfältig abzuwägen, denn es ist nicht immer sinnvoll, das gesamte Wohngebäude mit Verglasungen auszustatten, die den Wärmedurchgang stark einschränken. Gerade in sonnenreichen und südlich ausgerichteten Räumen ist es lohnenswert, wärmedurchlässige Fenstertypen mit höheren g- und U-Werten einzubauen. So können im Winter solare Wärmeeinträge genutzt werden. Praktisch bedeutet das: Es muss weniger bis gar nicht geheizt werden. In nördlich ausgerichteten Wohnbereichen sind hingegen Fenster mit höherer Dämmleistung empfehlenswert.

Sonnenschutz für Fenster: Verstärkter Hitzeschutz & Flexibilität in Glasbauten gefragt

Die Wahl der richtigen Fensterverglasung ist ein grundlegender Faktor für das Raumklima. Dennoch ist gerade bei Glashäusern ein zusätzlicher Sonnenschutz unverzichtbar. Außenliegende Beschattungssysteme wie Außenjalousien oder Markisen sind eine klassische Lösung, um überbordende Lichteinträge und Hitze abzuhalten. Ein wesentlicher Vorteil ist auch, dass sie die eher formale Optik moderner Glasbauten kaum beeinträchtigen.

Weitere Möglichkeiten sind besonders schlanke, platzsparende Fensterausstattungen für den Innenbereich, wie Rollos, Plissees oder Innenjalousien, die ebenfalls mit der Gesamtästhetik des Gebäudes stilistisch harmonieren. Um besonders starken Hitzeeinträgen vorzubeugen oder auch Energieverluste im Winter zu reduzieren, empfehlen Online-Anbieter wie Livoneo einen dämmenden Sonnenschutz für Fenster – in Form von reflektierenden Thermorollos oder aber Wabenplissees mit Luftkammern-System.

Dabei zählen Plissees zu den flexibelsten Beschattungssystemen. Im Gegensatz zu allen anderen Sonnenschutztypen muss ein Raum nicht gleich stark abgedunkelt werden, um beispielsweise störendes Blendlicht oder fremde Einblicke fernzuhalten. Verspannte Ausführungen bieten die Möglichkeit, den gefalteten Stoff mit Bedienschienen einfach punktuell vor dem Fenster frei zu verschieben, sodass die Helligkeit und Aussicht noch weitgehend gewahrt bleiben. Vorteilhaft ist dieser Sonnenschutz auch bei Fenstersonderformen. So finden sich bei Skeletthäusern mit Satteldächern unter den Dachschrägen häufiger Dreieckfenster oder Trapezfenster wieder, bei denen herkömmliche Fensterbehänge kaum zufriedenstellende Lösungen bieten. Plissees können millimetergenau nach Maß auf diese außergewöhnlichen Formen angepasst werden.

Scroll to Top