bautipps.de Das Fertighaus- und Massivhaus-Portal
Newsletter

 

Sicherheit am Fenster

14.06.2018

Bei der Einbruchssicherung des Hauses stellen Fenster oftmals die entscheidende Schwachstelle dar. Genau dort können Eindringlinge ansetzen, um ungehindert an ihr begehrtes Diebesgut zu kommen. Diesen problemlosen Zugang kann man den Kriminellen aber gehörig verhageln. Denn es gibt gerade im sensiblen Fensterbereich viele Möglichkeiten des Einbruchsschutzes. Die Sicherheit von Fenstern wird nach Widerstandsklassen eingeteilt. Je nach individuellem Sicherheitsbedürfnis kann Klasse 1 bis 6 nach der Norm DIN EN 1627 ausgewählt werden.

Fenster Konfigurator

 

Sichere Fenster halten Einbrecher zuverlässig ab

Gewiefte Einbrecher erkennen die Schwachstellen eines Hauses auf den ersten Blick. Ungesicherte Fenster haben Diebe innerhalb von wenigen Sekunden aufgehebelt, so dass sie schnellen Zugang zu ihrer potenziellen Beute bekommen. Dazu reicht meist sogar ein einfacher Schraubenzieher als Einbruchswerkzeug aus. Solche Fenster sind also eine regelreichte Einladung für dreiste Diebe. Zumal Einbrechen ein relativ risikoloses Delikt ist, denn der rasche Ein- und Ausstieg übers Fenster bleibt laut Polizeistatistik in 85 Prozent der Fälle ungesühnt. Nur 15 Prozent der Einbrecher werden also gefasst. Kein Wunder, denn das Aufhebeln von ungesicherten Fenstern ist eine lautlose Angelegenheit und wird von den Nachbarn meist gar nicht bemerkt. 

Die Polizeistatistik besagt aber auch, dass Diebe bereits nach zwei bis höchstens fünf Minuten ihren Plan aufgeben, wenn sie in dieser Zeit nicht ins Haus gelangen. Mit sicheren Fenstern können Einbrecher also verlässlich von ihrem kriminellen Vorhaben abgebracht werden. Das wiederum belegt ebenfalls die Polizeistatistik, denn mittlerweile werden demnach bereits die Hälfte aller Einbruchsversuche aufgrund von Sicherungsmaßnahmen abgebrochen, die ein Eindringen innerhalb von fünf Minuten verhindern.

Fenster Konfigurator

 

Widerstandsklassen nach DIN EN 1627

Die Norm sieht sechs unterschiedliche Klassen vor. Bei der korrekten Sicherung geht es allerdings nicht nur um das Fenster selbst, sondern auch um die entsprechende Montage in die umgebende Wand. Wenn darauf nicht geachtet wird, bietet auch das sicherste Fenster keinen ausreichenden Schutz. Bei adäquatem Einbau ermögliche die verschiedenen Klassen die Einhaltung jedes gewünschten Sicherheitsstandards.

 

  • Widerstandsklasse 1 (RC1N)

    Geringer Einbruchsschutz. Diese Fenster widerstehen lediglich Einbruchsversuchen mit körperlicher Gewalt ohne Werkzeuge.

  • Widerstandsklasse 2 (RC2)

    Durchschnittlicher Einbruchsschutz. Diese Fenster widerstehen Einbruchsversuchen mit einfachen Werkzeugen wie Schraubenziehern für mindestens drei Minuten.

  • Widerstandsklasse 3 (RC3)

    Hoher Einbruchsschutz. Diese Fenster widerstehen Einbruchsversuchen mit Werkzeugen wie dem Kuhfuß für mindestens fünf Minuten.

  • Widerstandsklasse 4 (RC4)

    Sehr hoher Einbruchsschutz. Diese Fenster widerstehen Einbruchsversuchen mit Säge- und Schlagwerkzeugen oder einer Bohrmaschine für mindestens zehn Minuten.

  • Widerstandsklasse 5 (RC5)

    Sehr sehr hoher Einbruchsschutz. Diese Fenster widerstehen Einbruchsversuchen mit Elektrowerkzeugen wie Winkelschleifern für mindestens 15 Minuten.

  • Widerstandsklasse 6 (RC6)

    Extrem hoher Einbruchsschutz. Diese Fenster widerstehen Einbruchsversuchen mit leistungsfähigen Elektrowerkzeugen für mindestens 20 Minuten.

 

Fenster individuell konfigurieren

Die passenden Fenster müssen für jedes Gebäude nicht nur nach Größe und Design, sondern auch nach den jeweiligen Sicherheitsansprüchen ausgewählt werden. Das können im Internet auch private Bauherren ganz leicht selbst tun. Im bluewin Fensterkonfigurator stehen beispielsweise zwei Widerstandsklassen zur Auswahl, die normalen Ansprüchen genügen. Zusätzlich kann Sicherheits- oder Schallschutzglas gewählt werden. Sieben verschiedene Farben erlauben die optische Anpassung an die Fassadengestaltung. Eine exakte Messanleitung und eine anschauliche Einbauanleitung geben weitere Hilfestellungen bei der Fensterauswahl. Die kompetente Fachberatung am Telefon gewährleistet noch mehr Sicherheit beim Fensterkauf. So wird die Fensterplanung zum reinsten Kinderspiel.