Kamin einbauen und Winterabende am Feuer genießen

Haus U120 - Ein Blick auf ein Wohnzimmer mit Möbeln und einem Kamin - Interior Design Services
Foto: Talbau-Haus

Sie wollen die langen Winterabende entspannt genießen? Wie wäre es, wenn Sie Ihr Wohnzimmer mit einem schicken Kamin ausstatten? Bis das Feuer lodern kann, gibt es einige Dinge zu beachten. Zunächst müssen Sie einen Blick in die Bauordnung werfen. Nicht in jedem Bundesland ist der Selbstbau von Kamin oder Kachelofen erlaubt. Das gilt auch für Kaminbausätze, wie sie vom Handel in unterschiedlichen Ausführungen angeboten werden.

Wo kann ich einen Kaminbausatz kaufen?

Bestimmt gibt es in der Nähe Ihres Wohnortes einen Baumarkt. Hier finden Hobbyhandwerker alles, was sie für Bauprojekte, Renovierungs- oder Bastelarbeiten unterschiedlichster Art benötigen. Noch bequemer können Sie Ihren neuen Kamin auf toom.de bestellen. Dort finden Sie bei Bedarf ebenfalls eine neue Kamintür oder kuschelige Heimtextilien, mit denen Sie das Umfeld des Kamins gemütlich gestalten. Äußerst beliebt sind Heizkamine, die den Blick auf verbrennende Holzscheite ermöglichen. In vielen schicken Varianten werden ebenfalls die besonders praktischen und umweltfreundlichen Pelletöfen angeboten, die in jedem Wohnzimmer einen gute Figur machen. Sollte das Verbrennen von Holz in Ihrer Kommune untersagt sein, ist ein Gaskamin eine gute Alternative.

Ist der Einbau von Kamin und Ofen in jedem Haus möglich?

Nicht jedes Haus besitzt die baulichen Voraussetzungen für den Kaminbau. Falls ein Schornstein neu errichtet werden muss, benötigen Sie dafür eine Baugenehmigung. Entscheiden Sie sich für einen gemauerten Kamin, der sehr schwergewichtig ist, muss zusätzlich die Statik des vorgesehenen Standortes überprüft werden.

Kann ich einen Kamin mit Kamineinsatz selber bauen?

Lässt es die Landesbauordnung zu, können Sie einen Kamin mit Kamineinsatz aus dem Baumarkt selbst installieren. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie diese Arbeit jedoch lieber einem Fachmann überlassen. So können Sie sicher sein, dass der Rauchabzug korrekt an den Schornstein angeschlossen wird. Die Installation eines Gaskamins durch Laien ist gesetzlich verboten. Diese Arbeiten sind in jedem Falle zertifizierten Fachbetrieben vorbehalten.

Welche Prüfzertifikate braucht ein Kachelofen und Kamin mit Einsatz?

Entscheiden Sie sich für einen Kaminbausatz oder für einen Kamineinsatz, sollten Sie beim Kauf unbedingt darauf achten, dass diese Produkte den aktuell gültigen DIN- und EN-Normen genügen. Ist der Kamin aufgebaut und an den Schornstein angeschlossen, muss er vor der ersten Inbetriebnahme vom zuständigen Schornsteinfeger abgenommen werden. Er kontrolliert unter anderem, ob die Grenzwerte des Bundesimmissionsschutzgesetz (BIMSchV) eingehalten werden und keine gesundheitsgefährdenden Gase in die Wohnräume gelangen können.

Wie reinigt man einen Kamin richtig?

Damit der Kamin gut aussieht und einwandfrei funktioniert, braucht er Pflege.

  • Die Glasscheibe müssen Sie nicht nur aus optischen Gründen regelmäßig mit Hilfe eines speziellen Kaminscheiben-Reinigers putzen. Brennt der Ruß erst ein, lässt er sich nur mit großer Mühe wieder entfernen.
  • Welches Mittel für die Reinigung des Kaminkorpus zum Einsatz kommt, ist vom Material abhängig.
  • Für die Reinigung der Feuerstelle empfehlen wir Ihnen den Einsatz eines Aschesaugers.
  • In größeren Abständen muss auch das Ofenrohr abgebaut und gereinigt werden.


Scroll to Top