bautipps.de Das Fertighaus- und Massivhaus-Portal
Newsletter

 

Label für Klimageräte

15.04.2013

Mit dem Qualitätssiegel Raumklimageräte hat der Fachverband Gebäude-Klima e.V. (FGK) ein verbraucherorientiertes Label ins Leben gerufen.Die Anforderungen der Verbraucher standen im Mittelpunkt des „Qualitätssiegels Raumklimageräte“, das der Fachverband Gebäude-Klima e. V. 
(FGK) für Hersteller und Vertriebsunternehmen aus dieser Branche geschaffen hat. Alle Käufer von Produkten mit diesem Qualitätssiegel sollen so die Gewähr bekommen, dass die Geräte entsprechend den aktuell gültigen gesetzlichen Bestimmungen gekennzeichnet sind.

Verständliche Anleitung
Zudem ist sichergestellt, dass alle in den zugehörigen Datenblättern, Bedienungs-
anleitungen und ähnlichen Dokumenten gemachten wichtigen technischen Daten richtig sind. Das FGK prüft ebenso, ob sich die genannten Daten auf genormte Rahmenbedingungen beziehen. Dies ist auch die Basis dafür, dass die Kunden auf möglichst einfache Art die Geräte verschiedener Anbieter miteinander vergleichen können.

Zu den weiteren, verbraucherorientierten Vorgaben gehört unter anderem, dass den Geräten gut verständliche Bedienungs- und Wartungsanleitungen in deutscher Sprache beiliegen. Und mit Blick auf eine lange Haltbarkeit muss der Hersteller die Ersatzteilversorgung über mindestens zehn Jahre sicherstellen. Zudem sollten bei einem eventuellen Gerätedefekt die Ersatzteile spätestens innerhalb von zwei Arbeitstagen verfügbar sein.

Weiterhin garantiert die Vergabe des Qualitätssiegels, dass die Geräte ausschließlich auf der energieeffizienten Invertertechnologie basieren. Während konventionelle Klimageräte nur die beiden Leistungsstufen „an“ und „aus“ kennen, erfolgt bei Voll-Inverter-Klimageräten die Leistungsabgabe analog zum Bedarf. Auf diese Weise können die Systeme ihre Leistungsaufnahme in einem weiten Bereich an die jeweiligen Umgebungsbedingungen anpassen und dadurch Energie sparen. Um den Energiebedarf eines Geräts so verbraucherfreundlich wie möglich zu kennzeichnen, schreibt das FGK-Qualitätssiegel die grafische Darstellung mittels Energielabel vor.

Raumklimageräte mit Heizfunktion sorgen an heißen und kühlen Tagen für angenehm temperierte Räume zum Wohnen und Arbeiten. www.daikin.deNeue Energieeffizienzklassen
Wichtig in diesem Zusammenhang: Am 1.1.2013 trat die sogenannte LOT 10-
Direktive  der Eco-Design- oder ErP-Richtlinie (Energy-related Products) in Kraft. Seitdem gibt es zusätzlich die neuen Energie-Effizienzklassen A+, A++ und A+++ sowie saisonale Leistungszahlen (SEER und SCOP Angaben), welche die Klimazone und mehrere Praxis-Betriebspunkte berücksichtigen.

Maßgebend für die Einteilung ist nicht ein jahresbezogener Durchschnittswert, sondern die saisonale Energieeffizienz. Das trägt der Tatsache Rechnung, dass die 
meisten Raumklimageräte nicht ganzjährig laufen und zudem den größten Teil der Betriebszeit nicht mit voller Leistung. Die Hersteller sind übrigens nicht nur verpflichtet, ihre Geräte entsprechend zu kennzeichnen, sondern müssen auch auf einer öffentlich zugänglichen Website alle Daten zur Verfügung stellen.

Für den Endkunden bietet sich unterm Strich somit eine bessere Vergleichsmöglichkeit der Geräte unterschiedlicher Hersteller sowie innerhalb der 
Modellpalette eines Herstellers – auch in Bezug auf praxisbezogenen Betrieb.

Gleichzeitig wurde zu Jahresbeginn die Einfuhr und der Verkauf von Klimageräten bis 12 Kilowatt Kälteleistung in der EU neu geregelt. Dazu gehört ein zweistufiges Einfuhrverbot in die EU: Seit dem 1.1.2013 gilt es für alle Geräte unterhalb der Mindest-
Effizienzklasse „D“ (bezogen auf den Kühlbetrieb) und ab dem 1.1.2014 unterhalb der Effizienzklasse B.

Raumklimageräte, die auch den Heizbetrieb ermöglichen, müssen derzeit mindestens die Effizienzklasse A und ab dem 1.1.2014 sogar die Bedingungen der Effizienzklasse A+ einhalten.

Ineffiziente Klimageräte, die nicht die Mindestkriterien erfüllen, erkennt man als Verbraucher daran, dass sie kein CE-Kennzeichen tragen. Und besonders effiziente Klimageräte lassen sich am Kennzeichen „Euroblume“ identifizieren.

Weitere Infos und Details zum „Qualitätssiegel Raumklimageräte“ 

www.qualitaetssiegel-raumklimageraete.de

 

Infos zum Energielabel finden Sie zum Beispiel unter
www.my-ecodesign.de
www.toshiba-klima.at/erp