bautipps.de Das Fertighaus- und Massivhaus-Portal
Newsletter

 

Mit Badaccessoires zum Traumbadezimmer

25.10.2017

Der Gestaltung des Badezimmers wird beim Bau eines Hauses zunehmend Bedeutung zugemessen, da es heutzutage häufig die Rolle des Wohnzimmers als Entspannungsbereich einnimmt.

Mit Badaccessoires zum Traumbadezimmer.

Gerade in dieser schnelllebigen Zeiten benötigen Menschen einen Raum, in dem sie sich von den täglichen Anforderungen der Arbeit erholen können. Wikipedia beispielsweise definiert das Badezimmer auf die klassische Weise als einen Raum einer Wohnung oder eines Gebäudes, in dem sich Personen baden, duschen, die Hände waschen oder „erfrischen“ können. Einige Badezimmer ähneln dabei "Wellness-Oasen" und bieten teilweise die Möglichkeit im Whirlpool zu entspannen oder in der Sauna die Abwehrkräfte zu stärken. Dieses Exempel verdeutlicht den Wandel des Badezimmers von einem Funktions- zu einem Lebensraum.

Auch interessant: Kunstvoll inszeniertes Design-Bad >>

Der Weg zur Wohlfühloase

Innerhalb unserer Gesellschaft ist in den letzten Jahren das Bewusstsein für die Gestaltung des eigenen Hauses merklich gestiegen. Dabei geht der Trend weg von Einrichtungsgegenständen aus Massenfertigung hin zu qualitativ hochwertig und persönlich gefertigten. Dies gilt natürlich auch für das Badezimmer. Mit Hilfe geeigneter Badaccessoires kann gemütliche und individuelle Atmosphäre geschaffen werden. Zugleich sorgen sie für einen aufgeräumten und funktionellen Raum, in dem sie Platz für Artikel der Kosmetik und Körperpflege bieten. Sie verkörpern damit eine Kombination und Eleganz und Effizienz. Wenn Sie schönes und praktisches Zubehör suchen, können Sie hier Badaccessoires online kaufen. Bei der Wahl von beispielsweise dem Seifenspender, des Zahnputzbechers oder des Toilettenpapierhalters ist immer das gesamte Raumkonzept zu berücksichtigen und darauf zu achten, dass alle Objekte im Einklang zueinander stehen. Dabei gilt stets das Motto, dass weniger mehr ist. Verzichten Sie daher auf unnötiges Zubehör.
Das Licht gehört nicht zu dem klassischen Badzubehör, sollte jedoch unbedingt bei der Gestaltung des Badezimmers Berücksichtigung finden. Mit geschickt platzierten Wand- oder Bodenleuchten kann das Badezimmer gekonnt in Szene gesetzt und damit eine besondere Wahrnehmung des Raums geschaffen werden. Aber auch durch gekonnt gesetzte Fenster kann schon in den Anfangszügen festgelegt werden, wie ein Raum wirkt.

Auch interessant: Was bei der Badplanung beachtet werden muss >>

Alternative Befestigungsmethoden für Badaccessoires

Bei Badaccessoires kommt es oft darauf an, ob sie wie bei Toilettenpapier- oder Handtuchhaltern an der Wand montiert werden müssen oder nicht. Wird eine Befestigung benötigt, wird häufig nicht bedacht, dass es neben dem Bohren auch alternative Methoden gibt.

Kleben statt bohren.

Beim Bohren in Badezimmern gibt es aufgrund des empfindlichen Obermaterials oftmals Schwierigkeiten. Es werden z. B. oft Wandkacheln aus feinem Steinzeug verwendet und diese bekommen beim falschen Bohren schnell Risse oder können brechen. Inzwischen hat sich für das Einrichten des Bads eine innovative Methode bewährt, bei der geklebt anstatt gebohrt wird. Dabei lässt sich der Kleber auf jedem Untergrund anbringen, hinterlässt keine Rückstände und ist leicht wieder zu entfernen. Mit einem Adapter kann so z. B. der Toilettenpapierhalter ohne Beschädigung der Wand sicher angebracht werden.

Schlagwörter: 


anzeigen