So sagen Sie dem Platzmangel den Kampf an!

Stauraum unter der Treppe

Ein Sprichwort meint: „Platz ist in der kleinsten Hütte“ – schaut man sich aber die alltäglichen Herausforderungen in Sachen Stauraum an, kann man daran schon Zweifel gewinnen. Irgendwie fehlt immer noch eine Schublade, Ablagegelegenheit oder Regal. Wohin mit all der Ausstattung für das heiß geliebte Hobby? Wo kann man Geschenke und selten genutzte Gegenstände verstauen?

Doch genauso oft gibt es eine einfache Lösung, die gegen den Platzmangel hilft. Mit maßgeschneiderten Einbauschränken finden nutzen Sie nicht nur die Gegebenheiten effizient, sondern gewinnen zu dem jede Menge Stauraum. Wir zeigen Ihnen wie sie in verschiedenen Räumen wertvollen Platz gewinnen, ohne das gesamte Zimmer umgestalten zu müssen.

Von wegen verlorener Platz! Schränke unter der Dachschräge.

Regal - Dachschräge

Lange Zeit sprach man vom „verlorenen Platz“ unter den Dachschrägen. Klar, das normale Angebot an Möbeln hatte nicht genügend verschiedene Anpassungsmöglichkeiten um sich Wände die an Dachschrägen enden nutzbar zu machen. Unterschiedlich große Regale oder Schränke wurden zusammengestückelt. Häufig kein besonders attraktiver Anblick.

Mit den Einbauschränken nach Maß, die man nun ganz individuell für den eigenen Raum anpassen lassen kann, ist damit Schluss. Einfach messen, die Aufteilung bestimmen und dann kommt schon in wenigen Tagen der Einbauschrank für das Zimmer unter dem Dach. So kann im Kinderzimmer, Hobbyraum oder welcher Raum auch immer sich hier befindet, genau der Stauraum geschaffen werden, der hier dringend benötigt wird. Dabei können Sie neben dem Innenleben auch das äußere Erscheinen des individuellen Einbauschranks gestalten.

Die Küche: Viel zu verstauen!

In der Küche gibt es jede Menge Gegenstände, Kochgeschirr, Lebensmittel und dergleichen mehr zu verstauen. Damit der Platz in den Küchenschränken effizient genutzt wird, empfiehlt sich ein gut durchdachtes System für die Verstauung all der Gegenstände. Was häufig gebraucht wird, sollte leicht erreichbar vorn in Schränken und Regalen verstaut werden. Zudem gibt es die Möglichkeit, tiefe Schubladen in zwei Ebenen zu unterteilen. Kochgeräte und Gegenstände, welche weniger oft eingesetzt werden, sollten dann in den unteren Bereich geräumt werden. Ergibt sich in der Küche selbst eine schmale Nische, kann dieser zum Beispiel mit Apotheker-Schränken sinnvoll genutzt werden. Für den häufig wenig beräumten Platz in Eckschränken kann man ein Topfkarussell einbauen, das clever die sperrigen Töpfe und Pfannen verstaut und diese unkompliziert zugänglich macht.

Denken Sie zudem an den Raum über Abzugshauben. So schmal dieser Ort aussehen mag, für Gewürze oder Ähnliches ist er sehr geeignet. Weiterhin kann die gesamte Höhe von Küchenschränken durch zusätzliche Einlegeböden oder Einhängeregale nutzbar gemacht werden.

Das ist kein Treppenwitz: Platz unter Aufgängen nutzen

Ein beliebtes Szenario ist auch das Anbringen eines Vorhanges unterhalb von Treppen. Hinter den textilen Abtrennern herrscht dann gern das Chaos. Das ist nur zu verständlich: aus den Augen, aus dem Sinn. Mit individuell angefertigten Möbeln für das Areal unterhalb der Treppe ist auch damit Schluss. Legen Sie die Aufteilung ihres Einbauschranks für diesen Bereich selbst an. Ob viele Schubladen, Hängestangen oder Ablagefächer – Sie wissen am besten, welche Verstaumöglichkeiten Sie benötigen. Und so findet alles seinen zugeordneten Platz: Vom Staubsauger bis zur DVD-Sammlung – ganz wie Sie es benötigen. Warum nicht den Platz unter der Treppe im Flur zum Beispiel zu einer Garderobe verwandeln? Ganz gleich wie Sie diesen Raum nutzen: Sie haben mehr Platz gewonnen, ohne an Stauraum zu verlieren.

Kleine Nische, großer Platz

Regal - Bücherregal

Manchmal bietet der Grundriss von Häusern oder Wohnungen Nischen oder ungewöhnliche Ecken. Der Abstellraum oder die Nische in der ein normaler Schrank vom Band einfach keinen Platz findet stellen für die Bewohner dann eine Herausforderung dar.

Wandeln Sie diese Orte mit angepassten Einbaumöbeln in begehbare Kleiderschränke oder Stauraumwunder um! Gut unterteilte, auf den Raum angepasste Möbel sorgen dabei nicht nur für das Ende des Platzmangels, sondern auch für Ordnung im Zimmer. Ein Wohlfühlfaktor für Sie und Ihre Gäste. Und selbst in Räumen mit kleinerem Platzangebot findet sich nun ein gutes Angebot an Stauraum. Ob Apothekerschrank, Sideboard, Kleiderschrank oder offenes Regal – Sie entscheiden und nutzen jeden Zentimeter ideal.

Denken Sie auch daran, ungewöhnliche Orte zum Verstauen zu nutzen. In älteren Gebäuden gibt es häufig viel Platz über den Fenstern oder Türen. Hier können auch Regale für mehr Stauraum angebracht werden. In Flur und Gängen helfen auch Haken zum ordentlichen Aufräumen von verschiedenen Gegenständen.

Carport, Keller und Co.

Diese Bereiche sind gern genutzter Stauraum für allerlei verschiedene Dinge. Werkzeuge, Zubehör, selten eingesetzte Gegenstände, Dekoration oder Sportausrüstung finden sich hier verstaut. Hier geht es also mehr um Effizienz und Schutz der verstauenswerten Sachen.

Je nach vorliegender Luftfeuchtigkeit kann es sinnvoll sein, in individuellen Regalen Kisten und Kästen aus nässeresistenten Material einzusetzen. Plastikkisten und verschließbare Tüten und Beutel sorgen dafür das Schädlinge und Feuchtigkeit von den verstauten Dingen fernbleiben. Auch in diesem Bereich gilt: Clever sortieren hilft! Häufig genutzte Gegenstände, etwa Fahrräder oder Werkzeuge sollten mit wenigen Griffen erreichbar sein.

Scroll to Top