bautipps.de Das Fertighaus- und Massivhaus-Portal
Newsletter

 

Traumbad mit puristischem Touch

10.07.2017

Ein Traumbad muss nicht groß sein. Es kommt auf das Konzept und die Ausstattung an. Auch auf elf Quadratmetern lassen sich exklusive Vorstellungen realisieren.

Foto: Aqua Cultura

Die Verwirklichung eines exklusiven Bades erfordert viel Kreativität, Fingerspitzen­gefühl und Erfahrung. Ein guter Badplaner und Sanitärhandwerker ist dabei Gold wert. Seine Rolle ist mit der eines kreativen Regisseurs oder genialen Dirigenten zu vergleichen. Der Badplaner ist für das Gelingen der Gesamtkomposition verantwortlich, indem er eine durchdachte und ästhetisch stimmige Planung vorlegt und die einzelnen Gewerke geschickt koordiniert. Schließlich machen hervorragende Solisten noch lange kein gutes Orchester. Erfüllt jedoch der Badplaner die hohen Erwartungen des Bauherrn, hat er eine gute Leistung ohne Disharmonien abgeliefert. Herausragende Arbeit kann man der Sanitärfirma Fuchs aus Konstanz bescheinigen, denn sie hat hier einen Badraum geschaffen, der in Sachen Perfektion, Harmonie und Qualitätsbewusstsein Maßstäbe setzt.

Auch interessant: Tipps zur Fenster-Planung >>

 

Das Traumbad mit Exklusivität durch Design-Ikonen

Mit seinem puristischen Touch strahlt das Bad eine souveräne, aber zurückhaltende Eleganz aus. Nichts wirkt protzig, nichts stört den Gesamteindruck des Betrachters. Indirekte Beleuchtung inszeniert das Bad. Große Fliesenformate bringen Ruhe in den Raum. Glasduschabtrennung und Spiegelschrank kreieren faszinierende Spiegelungen. Eine kluge und geschmackvolle Wahl von Sanitärgegenständen macht das Bad zu einem Wohlfühl-Ort. Design-Ikonen von Dornbracht (Armaturen), Antonio Lupi (Waschbecken), Rapsel (frei stehende Badewanne) und Geberit (Dusch-WC) verleihen dem Bad Exklusivität, ohne aufdringlich zu wirken.

(aus der Zeitschrift Die neuen Bäder 2017)

Links: Die indirekte Beleuchtung am Spiegelschrank setzt beeindruckende Akzente im Raum. Foto: Aqua Cultura

Rechts: Qualitätsbe­wusstsein im Detail zeigt die beleuchtete Nische in der Dusche. Foto: Aqua Cultura

 

Glasduschabtrennung und Spiegelschrank im Duett: Faszinierende Spiegelungen schaffen im Badraum eine ganz besondere Atmosphäre. Die indirekte Beleuchtung unter dem Spiegelschrank akzentuiert die Ablage. Foto: Aqua Cultura



+
x