Wohnen und Leben im Trend

Die Landhausküche
Foto: www.studioraum.net

Die klare Trennung von Räumlichkeiten war gestern. Moderne Trends propagieren die Symbiose verschiedener Bereiche innerhalb der Wohnung. So öffnet sich die moderne Küche zum Wohnbereich und das Bad steht nicht mehr allein im Zeichen der Funktionalität. Im folgenden Tutorial werden aktuelle Wohntrends für Küche und Badezimmer näher beleuchtet.

Wohntrends in der Küche

Heute wird die moderne Küche mehr und mehr in den Wohnbereich integriert und der aktuelle Trend geht zur offenen Küche. Dies verleiht den Räumlichkeiten einerseits eine gewisse Leichtigkeit, andererseits trägt es auch zur Kommunikation bei. Anbei werden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, wie die Küche in Orientierung an den neusten Trends modernisiert und gestaltet werden kann.

Die Aufteilung der Küche

Die moderne Küche ist zum Wohnraum hin geöffnet. Auch innerhalb der Wohnküche liegt offenes Design im Trend. Gibt die Größe des Raumes es her, sollten Herd und Backofen in eine freistehende Kochinsel integriert werden. Dies verleiht dem Raum Dynamik und Leichtigkeit.

Eine weitere Auflockerung stellen Regale zwischen Hängeschränken dar. Sie bieten Stauraum, wirken aber nicht so erdrückend wie eine durchgehende Schrankwand. Ein in die Küche integrierter Essplatz ist ebenfalls modern und praktisch. Sogar die Essecke erlebt zurzeit ein Revival im neuen und modernen Design. Sie fügt sich auch in kleinere Räume ein und sorgt dafür, dass die Küche wieder zum Herzstück der Wohnung wird.

Die Trends des Küchen-Designs

Landhausküchen und futuristische Küchen mit technisch ausgefeilten Details sind sehr beliebt. Die Landhausküche zeichnet sich durch die Verwendung natürlicher Materialien wie Holz oder Stein aus. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf hellen Farben. So kommen in einer Landhausküche viel Weiß und helles Holz zum Einsatz. Der Boden kann aus Naturstein oder Holz gefertigt sein.

Die futuristische Küche besticht durch ausgefallenes Design und moderne Farben. So liegen abgerundete Möbel und die Verwendung von Stein, Glas oder Kunststoff zurzeit im Trend.
Intelligente Technik und glatte Oberflächen, hinter denen Geräte verschwinden, sind ebenso typische für das futuristische Küchendesign. Funktionalität und Design sollen dabei im Einklang miteinander existieren. Dass dies möglich ist, bewies Designer Christoph Goechnahts, der mit seinem Wandhakensystem „Ordnungshalber“ den ersten Preis des d3-Designwettbewerbs auf der IMM Cologne 2014 gewann.

Gestalterische Ideen für die Küche, die voll im Trend liegen

Auch mit kleinen Veränderungen gelingt es, der Küche einen modernen Touch zu geben. Eine Möglichkeit, Frische in die Küche zu bringen, ist ein Kräutergarten. Ebenso einfach wie wirkungs-voll ist es, die Griffe der alten Küchenmöbel durch moderne Griffe in knalligen Farben und ausgefallenen Designs auszutauschen. Auch die Fronten der Küchenzeile können mit farbiger Klebefolie oder einem neuen Anstrich einen frischen Look bekommen.

Wohntrends im Badezimmer

Die Zeiten, als das Badezimmer ein reiner Funktionsraum war, sind vorbei. Heute geht der Trend zum wohnlichen Bad. Funktionalität spielt immer noch eine große Rolle, jedoch sind eine entspannende Atmosphäre und ein Wellness-Faktor bei den aktuellen Badezimmertrends ebenso wichtig. Wer neu baut, sollte genügend Platz für das Badezimmer einplanen, denn die neuen Trends brauchen viel Raum, um ihre Wirkung voll zu entfalten.

Duschvergnügnen Deluxe

Wer eine moderne Dusche für sein Bad wählt, kommt um ein ebenerdiges Modell nicht herum. Eine barrierefreie Dusche ist aber nicht nur trendy, sie ist auch sehr praktisch. Wände und Fußboden der ebenerdigen Dusche sind gefliest oder anderweitig wasserdicht verkleidet. Wer sich eine solche Dusche einbaut, muss darauf achten, dass der Boden leicht geneigt ist, damit ein optimaler Ablauf des Wassers gewährleistet ist. Technische Spielereien wie Dampfduschen oder Regenduschen liegen ebenfalls im Trend. Sie haben den Vorteil, dass sie sehr wassersparend sind, was der Umwelt und dem Portemonnaie zu Gute kommt. Besonders effektvoll ist es, wenn die Regenkopfdusche zusätzlich mit farbigen LEDs ausgestattet ist, die je nach Stimmung ein entspannendes oder ein belebendes Licht erzeugen. Welche Stimmung die einzelnen Farben erzeugen, kann auf der Seite von central.de nachgelesen werden.

Badewannen Trends

In einem echten Wellness-Bad darf die Badewanne nicht fehlen. Dabei geht der aktuelle Trend zur freistehenden Badewanne.
Wer den Platz im Badezimmer zur Verfügung hat, sollte in eine freistehende Badewanne investieren. Ein besonderer Blickfang wird diese, wenn sie sich auf einem Podest befindet und sich so optisch vom Rest des Raumes abhebt. Genauso im Trend liegen Badewannen, die in den Boden eingelassen sind.

Wer eine Badewanne kaufen möchte, kann zwischen verschiedenen Formen und Materialien wählen. Die meisten Badewannen sind nach wie vor aus Acryl oder Stahlemaille gefertigt. Extravagante Modelle können heute aber auch aus Mineral-/Aluguss, Naturstein, Glas, Corian, Keramik oder sogar aus Holz bestehen. Acrylbadewannen und Badewannen aus Corian haben den Vorteil, dass sie leicht zu reinigen sind, eine Holzbadewanne bietet dafür ein besonderes Liegegefühl. Badewannen aus Naturstein sind schwer und werden umso schwerer, wenn sie mit Wasser befüllt sind, weswegen vor der Anschaffung geklärt werden sollte, ob der Boden des Bades dieses Gewicht tragen kann.

Waschbecken – Vollendet in Form und Funktion

Das klassische Waschbecken aus Emaille hat in einem modernen Bad nichts mehr verloren. Keramik und Porzellan sind heute die gängigsten Materialien bei der Herstellung von Waschbecken. Allerdings werden auch ausgefallene Stoffe wie Beton, Holz, Glas, Stahl, Naturstein oder Kunststoff beliebter.

Früher war das Waschbecken funktional. Moderne Waschbecken überzeugen mit einer Kombination aus Funktionalität und Design. Dabei spielen ausgefallene Formen genauso eine Rolle wie unterschiedliche Farben. Zwar ist weiß nach wie vor die beliebteste Waschbeckenfarbe, Naturmaterialien wie Holz, Marmor oder Beton ziehen jedoch auch in immer mehr Badezimmer ein. Sehr beliebt sind zurzeit Waschbecken, die an antike Waschschüsseln in moderner Gestalt erinnern.

Die Wohnlichkeit hat auch in modernen Badezimmern Einzug gehalten. Dieser Trend ist auf die immer stärkere Verschmelzung von Badezimmer und Schlafbereich zurückzuführen. Das bedeutet, dass neue Designs Ambiente und Funktionalität perfekt miteinander verbinden müssen. Dank moderner Gestaltungsideen wird ein Badezimmer aber bereits mit wenigen Veränderungen zu einer Wohlfühl-Oase, in der Entspannung und Komfort groß geschrieben werden.

Scroll to Top