Energieeffizientes Smarthome

Smarthome planen
Farblich abgesetzte Erker erweitern das Erdgeschoss, schaffen geschützte Nischen im Freien und bilden den Raum für einen Balkon im oberen Geschoss. Foto: Bien-Zenker

Flexibilität ist Trumpf! Das zeigt dieses neue Musterhaus in der Ausstellung Unger-Park Leipzig, das mit dem funkbasierten Smarthome-System Loxone Air ausgestattet ist, sowohl in räumlicher als auch in technischer Hinsicht.

Weitere Häuser von Bien-Zenker finden Sie hier >>

Eigentlich wurde das System auch für die Nachrüstung konzipiert, da es ohne Verkabelung zu installieren und leicht erweiterbar ist. Diese Vorzüge lassen sich aber natürlich auch im Neubau nutzen. Die Zentrale des Systems ist der Miniserver Go – ein Smarthome-Server, der ab Werk ausschließlich per Funk oder Netzwerkverbindung mit den angeschlossenen Komponenten kommuniziert und sich flexibel in der Wohnung installieren lässt. So haben die Bewohner die Sicherheit, dass ihre Daten nicht im Internet, sondern auf dem eigenen Server im Haus gespeichert sind. Im Musterhaus lassen sich über das System Heizung und Photovoltaik-Anlage, Bewegungsmelder, Hauszugang, Beleuchtung und Jalousien steuern – und zwar über ein Tablet oder  – wo dies sinnvoll ist – über Taster an der Wand.

Smarthome mit modernem Raumkonzept

Der Grundriss des Hauses bietet wie anfangs erwähnt viel Raum für Arbeit, Gäste oder Hobbys in Form von zwei Zusatzzimmern im Erdgeschoss, die dem eigentlichen Wohngeschehen vorgelagert sind. Ein kleines Duschbad mit bodengleicher Dusche ergänzt diesen Bereich, sodass hier auch ein weiteres Familienmitglied untergebracht werden könnte oder im Alter das Wohnen auf einer Ebene möglich wäre.

Geradeaus geht es von der Diele in den über 60 Quadratmeter großen, offenen Koch-Ess-Wohnbereich. Die großflächigen, bodentiefen Fenster fluten den Raum mit Tageslicht. Vor der Kochinsel findet ein moderner Esstisch für acht Personen Platz, an dem sich die Familie zum Essen trifft, und der im Mittelpunkt steht, wenn man abends mit Freunden gesellig kocht und isst. Rechterhand lädt die Wohnlandschaft zum gemütlichen Zusammensitzen ein, und räumlich etwas abgesetzt findet sich noch ein schöner Rückzugsbereich zum Lesen und Fernsehen.

Dachgeschoss mit Vollgeschosswirkung

Im Dachgeschoss wird deutlich, wo in diesem Musterhaus die annähernd 200 Quadratmeter Wohnfläche herkommen: Dank 1,80 Meter hohem Kniestock wirkt es wie ein zweites Vollgeschoss. Für noch mehr Kopffreiheit sorgt ein weitgehend verglaster Erker im Badezimmer und im Schlafzimmer. Ein zusätzliches Kinderbad steigert den Wohnwert des Hauses und die Raumkombination aus Ankleide, Schlaf- und Badezimmer ist Luxus für die Eltern. Geheizt wird das Haus über eine Luft-Luft-Wärmepumpe, welche ohne wasserführendes Heiz-System auskommt, da die Luft als Heiz- und Kühlmedium verwendet wird und die gleichzeitig als Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung fungiert. Die Photovoltaikanlage auf dem Dach liefert eigenen Ökostrom für das System.

Scroll to Top