bautipps.de Das Fertighaus- und Massivhaus-Portal
Newsletter

 

ADVERTORIAL

Auf Nachhaltigkeit bauen

Wem die Umwelt und der Klimaschutz am Herzen liegen, der achtet beim Hausbau auf Zertifikate wie das PEFC-Siegel für Holz.

PEFC Mann mit Holzbalken

Bauherren haben es selbst in der Hand, ökologisch, klimafreundlich und wohngesund zu bauen. Am besten machen private Häuslebauer schon in den ersten Gesprächen mit dem Architekten, der Baugesellschaft bzw. den eingebundenen Gewerken klar, dass ihnen die nachhaltige Herkunft des Holzes wichtig ist. Immer mehr Anbieter werben inzwischen damit, dass sie bei Baustoffen und -produkten neben Energieeffizienz und Wohngesundheit auch auf Ressourcenschonung und Klimaschutz achten.

Beweisen lassen sich solche Aussagen mit dem von unabhängigen Instituten geprüften PEFC-Siegel. Dieses garantiert die nachhaltige Herkunft des verwendeten Holzes. Es gibt dem Bauherrn die Garantie, dass „sein“ Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft stammt und bei allen weiteren Verarbeitungsschritten bis zum fertigen Haus strenge ökologische, ökonomische und soziale Anforderungen erfüllt wurden. 

Holzfaserdämmstoff

Holz und Holzprodukte – wie hier die Holzfaserdämmung – dürfen das PEFC-Siegel nur tragen, wenn der Rohstoff aus nachhaltiger und zertifizierter Waldbewirtschaftung stammt und alle nachfolgenden Verarbeitungsschritte des Holzes, die gesamte Lieferkette also, ebenfalls zertifiziert worden sind. Foto: Kollaxo

 

Der PEFC-Einkaufsratgeber gibt zu Holzprodukten Auskunft

Mehr als 10.000 Unternehmen, die mit Holz wirtschaften, erfüllen bereits die strengen Kriterien der weltgrößten Waldschutzorganisation. Sie können lückenlos nachweisen, dass die verarbeiteten Rohstoffe aus naturnah bewirtschafteten Wäldern, häufig sogar aus der Region, stammen. Welche Anbieter und Produkte das PEFC-Siegel tragen, lässt sich mit dem PEFC-Einkaufsratgeber überprüfen: einfach das gewünschte Bauprodukt auf www.pefc.de/einkaufsratgeber eingeben, beispielsweise Holzbau, Dämmstoff, Rohholz, Fenster, Türen, Schalungen oder Abkürzungen wie KVH oder OSB. So finden Interessierte das passende Holz für die jeweiligen Anforderungen.

Fazit: Wer baut, ist gut beraten, sich über die Öko- und Sozialbilanz der in Frage kommenden Materialien und Produkte zu informieren und verantwortungsvoll wirtschaftende Gewerke einzubinden. Gerade für die eigenen vier Wände sollten keine Kompromisse bezüglich der Nachhaltigkeit eingegangen werden. Bei Holz ist dies einfach, denn das PEFC-Zertifikat gibt allen Beteiligten die Gewissheit, richtig gegenüber Mensch, Umwelt und Natur zu handeln.

 

PEFC Deutschland e.V.

Tübinger Straße 15

70178 Stuttgart

Tel. +49 711 2484006

Fax +49 711 2484031

E-Mail: info@pefc.de

 

Wald Foto PEFC

 

Das PEFC-Siegel auf Holzprodukten garantiert, dass das Holz aus einem nachhaltig genutzten Wald stammt. Foto: PEFC

 

Engels Foto Kollaxo

 

PEFC-zertifizierte Unternehmen nutzen erwiesenermaßen zertifiziertes Holz – für nachhaltiges Bauen, Wald- und Umweltschutz. Foto: Kollaxo

 

Kollaxo

 

Wer ein Haus in Holzbauweise baut, sollte Wert auf das PEFC-Siegel legen. Foto: Kollaxo

 

Dachmodernisierung Kollaxo

 

Beim Dachausbau kommen viele Holzprodukte zum Einsatz. Foto: Kollaxo



anzeigen