bautipps.de Das Fertighaus- und Massivhaus-Portal
Newsletter

 

ADVERTORIAL

Kontrollierte Wohnraumlüftung – Eine sichere und wirtschaftliche Lösung

Mit den steigenden energetischen Anforderungen werden unsere Gebäudehüllen immer dichter. Die Konsequenz: In regelmäßig genutzten Räumen kann schnell ein ungesunder Cocktail aus zu hoher CO2-Konzentration, Gerüchen, Viren, Bakterien und Feinstaub entstehen. Deshalb ist ein regelmäßiger Austausch der verbrauchten Luft mit frischer und sauberer Luft dringend notwendig. Das verlangt auch der Gesetzgeber: Die Grundlüftung einer Immobilie muss nutzerunabhängig sichergestellt sein, also auch, wenn kein Bewohner anwesend ist.
Die klassische Fensterlüftung reicht dafür nicht mehr aus. Geöffnete Fenster lassen zudem  zusätzlichen Lärm, Schmutz und allergene Stoffe ins Haus. Und in den kalten Monaten geht Heizwärme verloren, was zusätzliche Kosten verursacht. Eine zuverlässige und ausreichende Frischluftzufuhr kann nur eine kontrollierte automatische Wohnraumlüftung gewährleisten.

Kontrollierte Wohnraumlüftung von Selfio zum Selberbauen. Foto: adam121-fotolia.com
Foto: Selfio©adam121-fotolia.com

Eine Wohnraumlüftung von Selfio ist wirtschaftlich und energiesparend

Eine besonders günstige, energiesparende und komfortable Lösung für das Frischluftproblem bieten die Selfio-Lüftungen zum Selberbauen. Bauherren und Modernisierer haben die Wahl zwischen zwei Arten von Lüftungssystemen: Für die kontrollierte Belüftung einzelner stark genutzter Räume und den nachträglichen Einbau empfiehlt sich die Installation dezentraler Lüftungsgeräte. Soll das ganze Haus mit frischer Luft versorgt werden, kommt meist eine zentrale Lüftungsanlage zum Einsatz. Hier werden die Aufenthaltsräume über ein Kanalsystem mit dem zentralen Lüftungsgerät verbunden, sodass überall ein ausreichender Luftwechsel stattfindet. Mit den zentralen Wohnungslüftungssystemen lassen sich die Energieverbräuche um bis zu 40 % reduzieren. Durch den Einsatz von Gleichstromventilatoren und einer Wärmerückgewinnung wird die verbrauchte Luft nach außen abgeführt; gefilterte und erwärmte Frischluft wird in die Innenräume geführt.

Mit Eigenleistung zusätzlich Kosten einsparen

Und wer seine Lüftungsanlage oder seine dezentralen Lüftungsgeräte selbst installiert, spart darüber hinaus zusätzlich bares Geld. Der Einbau ist unkompliziert und auch für weniger geübte Heimwerker realisierbar. Hilfestellung für den Selbsteinbau bietet der Online-Shop der Firma Selfio aus Bad Honnef. Das Unternehmen, das eine große Auswahl an hochwertigen zentralen und dezentralen Lüftungsanlagen über seinen Online-Shop anbietet, unterstützt die Selberbauer je nach Bedarf zusätzlich durch kostenfreie Beratung und Planung. Begleitend stehen Montagevideos, Schritt-für-Schritt-Anleitungen sowie eine Montage-App zur Verfügung.

 

1. Nach der Entscheidung für die Positionierung der Lüftungsanlage muss zunächst die Kernbohrung durchgeführt werden.

2. Das Mantelrohr wird komplett von innen nach außen in das Bohrloch geschoben und so ausgerichtet, dass es außen bündig abschließt.

3. Die Abdichtung erfolgt mit nicht quellendem Brunnenschaum. Nach dem Abbinden des Montageschaums kann der Putzdeckel wieder abgenommen werden.

4. Nun erfolgt die Montage der Abdeckplatte im Inneren. Diese wird mit jeweils vier Schrauben sowohl am Mauerwerk als auch am Mantelrohr befestigt und die Kabel in die Elektronikbox eingeführt.

Die fertige dezentrale Wohnraumlüftung ist perfekt in den Raum integriert und fällt kaum auf. (Alle Fotos ©Selfio)

Weitere Infos zur Wohnraumlüftung von Selfio finden Sie hier >>

 

Selfio GmbH
Linzhausenstraße 8
Tel.: +49 2224 123 765-30
E-Mail: info@selfio.de

 

Zur Firmenwebsite